Julian Baumann

Julian Baumann

Julian Baumann ist Online-Redakteur bei BW24 in der Zentralredaktion Südwest und für das Ressort Wirtschaft verantwortlich. Dabei schreibt er häufig, aber nicht ausschließlich über die großen Unternehmen der Autoindustrie, wie Mercedes-Benz, Porsche, Tesla oder den Zulieferer Bosch. Er befasst sich darüber auch mit der allgemeinen Entwicklung von E-Autos.

Der gebürtige „Häfler“ (Friedrichshafen) lebt seit 2015 in Stuttgart und hörte die Frage „vom schönen Bodensee in die laute Großstadt, warum?“ bereits unzählige Male. Er fühlt sich in der Schwaben-Hauptstadt jedoch sehr wohl und wollte deshalb auch nach dem Studium der Linguistik an der Universität Stuttgart in der Stadt bleiben. In der Freizeit zieht es ihn in die Bars der Stadt, wo er entspannte Gespräche mit Freunden lauten Clubs und Partys vorzieht.

Nach dem Volontariat bei BW24 ist er froh, gemeinsam mit dem Team auch weiterhin am Erfolg des Portals zu feilen und sich jeden Tag mit der starken Wirtschaft in Baden-Württemberg auseinandersetzen zu können. Wer Fragen oder Anregungen hat, kann ihm gerne eine E-Mail schreiben.

Zuletzt verfasste Artikel:

Elon Musk äußert sich zu Heard-Depp-Prozess: „Sie sind beide unglaublich“
Welt

Tesla-Boss bricht sein Schweigen

Elon Musk äußert sich zu Heard-Depp-Prozess: „Sie sind beide unglaublich“

Der Prozess um Schauspieler Johnny Depp und seine Ex-Frau Amber Heard zieht weite Kreise. Nun meldete sich auch Tesla-Boss Elon Musk auf Twitter dazu zu Wort.
Elon Musk äußert sich zu Heard-Depp-Prozess: „Sie sind beide unglaublich“
Wirtschaft

Gehälter beim Autobauer

Headhunter verrät: Das verdienen Mercedes-Mitarbeiter wirklich - vom Einsteiger bis CEO

Die Stuttgarter Mercedes-Benz Group AG und ihre Tochter Mercedes-Benz gehören zu den bekanntesten Autobauern der Welt. Ein Headhunter verriet nun, was die Mitarbeiter tatsächlich verdienen.
Headhunter verrät: Das verdienen Mercedes-Mitarbeiter wirklich - vom Einsteiger bis CEO
Wütender Verkehrsteilnehmer will Tesla-Fahrer attackieren - scheitert aber an Türmechanismus
Auto & Verkehr

Video von Tesla-Cam

Wütender Verkehrsteilnehmer will Tesla-Fahrer attackieren - scheitert aber an Türmechanismus

Der Türmechanismus von Tesla-Modellen steht oftmals in der Kritik. In einem Fall bewahrte er einen Fahrer aber vor einem wütenden Angriff im Straßenverkehr.
Wütender Verkehrsteilnehmer will Tesla-Fahrer attackieren - scheitert aber an Türmechanismus
Welt

In vielen Bundesländern verboten

Auto niemals selbst waschen - es drohen bis zu 100.000 Euro Bußgeld

Laut dem Bußgeldkatalog riskieren Autofahrer, die ihr Fahrzeug auf dem heimischen Parkplatz waschen ein hohes Bußgeld, dass bis zu einem sechsstelligen Betrag anwachsen kann.
Auto niemals selbst waschen - es drohen bis zu 100.000 Euro Bußgeld
Tesla-Kunde erlebt Horrorszenario bei Rückgabe eines geleasten Model 3
Auto & Verkehr

Ärger mit der Zulassungsstelle

Tesla-Kunde erlebt Horrorszenario bei Rückgabe eines geleasten Model 3

Ein Kunde wollte eigentlich nur sein geleastes Tesla Model 3 zurückgeben. Der Kundenservice machte dies aber zur Tortur, wie er auf Reddit erklärte.
Tesla-Kunde erlebt Horrorszenario bei Rückgabe eines geleasten Model 3
9-Euro-Ticket: Die längsten Strecken, die man ohne Umsteigen fahren kann
Auto & Verkehr

Quer durch Deutschland

9-Euro-Ticket: Die längsten Strecken, die man ohne Umsteigen fahren kann

Das 9-Euro-Ticket gilt seit dem 1. Juni bundesweit. Das sind die längsten Strecken, die man ohne Unterbrechung fahren kann.
9-Euro-Ticket: Die längsten Strecken, die man ohne Umsteigen fahren kann
Eltern erziehen ihre Kinder zu „aufgeweichten Jammergestalten“ - laut renommiertem Pädagoge
Welt

Mehr Eigenverantwortung nötig

Eltern erziehen ihre Kinder zu „aufgeweichten Jammergestalten“ - laut renommiertem Pädagoge

Ein renommierter Erziehungswissenschaftler erklärt, welchen Fehler Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder machen und was für gravierende Folgen das haben kann.
Eltern erziehen ihre Kinder zu „aufgeweichten Jammergestalten“ - laut renommiertem Pädagoge
Auto & Verkehr

Studie liefert brisante Ergebnisse

Twitter-Bots sollen über ein Jahrzehnt lang Tesla gepusht haben - „Niemand profitiert mehr“

Laut einer Studie von US-Forschern sollen Twitter-Bots über ein Jahrzehnt lang den E-Autobauer Tesla gepusht haben. Auch der Börsenwert dürfte profitiert haben.
Twitter-Bots sollen über ein Jahrzehnt lang Tesla gepusht haben - „Niemand profitiert mehr“
Auto & Verkehr

„Verbrenner sind eine Technologie von gestern“

„Appetit auf E-Autos ist gigantisch“: Ex-Chef von Volvo zum Verbrenner-Aus

Der schwedische Autobauer Volvo hat noch vor Mercedes-Benz ein Verbrenner-Aus beschlossen. Der Ex-Chef bezeichnet den Schritt rückblickend als zu zögerlich.
„Appetit auf E-Autos ist gigantisch“: Ex-Chef von Volvo zum Verbrenner-Aus
Elon Musk begeistert von Tesla-Mitarbeitern, die trotz Lockdown weiterarbeiten
Auto & Verkehr

Quarantäne am Band

Elon Musk begeistert von Tesla-Mitarbeitern, die trotz Lockdown weiterarbeiten

Die Mitarbeiter des Tesla-Werks in Shanghai arbeiten trotz Lockdown weiter und schlafen auf dem Boden. Elon Musk zeigt sich begeistert.
Elon Musk begeistert von Tesla-Mitarbeitern, die trotz Lockdown weiterarbeiten
Tesla-Boss verweigert Besuch in Club, weil „Peace“ an der Wand steht
Welt

Elon Musk

Tesla-Boss verweigert Besuch in Club, weil „Peace“ an der Wand steht

Elon Musk wollte einem deutschen Club einen Besuch abstatten. Weil dort jedoch „Peace“ an der Wand steht, entschied sich der Tesla-Chef um.
Tesla-Boss verweigert Besuch in Club, weil „Peace“ an der Wand steht
Wirtschaft

Twitter-Übernahme durch den Tesla-Boss

Jan Böhmermann twittert über Elon Musk - „Reicher W***ser“

Satiriker Jan Böhmermann nimmt auch auf Twitter kein Blatt vor den Mund. Nun schoss er auch gegen Elon Musk, den Neueigentümer des Kurznachrichtendienstes.
Jan Böhmermann twittert über Elon Musk - „Reicher W***ser“
Wirtschaft

Standorte des Handelskonzerns im Kriegsgebiet

„Weiß nie, ob noch alle am Leben sind“: Metro beschäftigt Mitarbeiter in Ukraine trotz des Kriegs weiter

Der Handelskonzern Metro beschäftigt trotz des Krieges die Mitarbeiter an den Standorten in der Ukraine weiter. Dort steht nun das Überleben der Angestellten im Fokus.
„Weiß nie, ob noch alle am Leben sind“: Metro beschäftigt Mitarbeiter in Ukraine trotz des Kriegs weiter