1. 24RHEIN
  2. Buchtipps

June Is - „Gefangen zwischen den Zeilen: Simas Fluch“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jessica Bradley

Das Debüt von June Is führt durch unterschiedliche Zeiten und in diverse Welten. Mein erster Roman, der in gendergerechter Sprache geschrieben ist: Mein Buchtipp.

Eine Mischung aus Dark Fantasy und historisch angehauchter Phantastik erwartet euch in „Gefangen zwischen den Zeilen: Simas Fluch“ von June Is.

Das Cover des Fantasy Romans „Gefangen zwischen den Zeilen: Simas Fluch“ von June Is
Cover „Gefangen zwischen den Zeilen: Simas Fluch“ June Is © ohneohren Verlag

Gendergerechte Sprache ist im Vormarsch und spricht viele, vor allem die jüngere Generationen, an. Was in den U.S.A. in der Literatur wesentlich stärker vertreten ist, wird nun langsam auch Teil der Literatur in Deutschland. Insbesondere in der Phantastik wird vermehrt darauf geachtet und verwendet. Nicht nur Kleinverlage, sondern auch Publikumsverlage wie Knaur oder Bastei Lübbe bieten Romane in gendergerechter Sprache an.

June Is „Gefangen zwischen den Zeilen: Simas Fluch“: Über das Buch

Aislyn ist sehr wissbegierig und bringt sich dadurch in große Gefahr. Denn in Valaebal kann man Bücher nicht lesen, man schlüpft direkt in die Geschichte hinein. Doch das kann in manchen Fällen tödlich enden.

Bücher erzählen Geschichten. Auch im Drachenreich Valaebal, wo Aislyn unter Menschenähnlichen ein behütetes Leben führt. Mächtige Worte künden von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Raschelnde Seiten und magischer Code katapultieren Lesende an andere Orte im Universum. Was anfangs wie ein spannendes Abenteuer klingt, endet für Aislyn bedrohlich. Als Gefangene zwischen den Seiten taucht sie tief in die Geheimnisse der alten Erde ein und sieht sich mit Schuld, Verzweiflung, aber auch Mut konfrontiert. Wird ihr Weg sie wieder in die Freiheit führen? Denn sie erkennt: Bücher erzählen mehr als nur Geschichten.

Klappentext „Gefangen zwischen den Zeilen: Simas Fluch“ von June Is

Das „Gefangen zwischen den Zeilen: Simas Fluch“ in gendergerechter Sprache geschrieben ist, ist mir tatsächlich erst aufgefallen, als die Protagonistin Aislyn dies erwähnt. Es werden im Buch insbesondere die Artikel sey/sem benutzt. Aber auch andere geschlechtsneutrale Artikel werden, wunderbar in einem Dialog zwischen den Figuren, erklärt. Ich hatte am Anfang viel mehr Probleme, den Zeitsprüngen zu folgen, als mich an den Bezeichnungen zu „stören“.

Wer gerne in eine völlig neue Fantasy-Welt eintauchen möchte und experimentelles Schreiben mag, ist hier genau richtig. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und die Welt sehr bildlich dargestellt.

June Is „Gefangen zwischen den Zeilen: Simas Fluch“: Mein Fazit

Ich kannte bereits eine Kurzgeschichte der Autorin und mochte diese gar nicht. Deshalb war ich ihrem Debüt „Gefangen zwischen den Zeilen: Simas Fluch“ skeptisch gegenüber eingestellt. Auch wenn ich einige Zeit gebraucht habe, um in die Geschichte ähnlich eintauchen zu können, wie Aislyn es tut, war ich überrascht. Es ist eine sehr gute Geschichte, mit viel Tiefgang und Themen, über die man länger nachdenkt. Einzig einen Kritikpunkt habe ich: von den ganzen Zeitsprüngen ist mir schwindelig geworden. Habe aber trotzdem nie den Zusammenhang verloren. Ein, wie ich finde, gelungenes Debüt und ich bin gespannt was die Autorin uns in Zukunft präsentiert.

June Is „Gefangen zwischen den Zeilen: Simas Fluch“

2022 ohneohren Verlag, ISBN 13-978-3-903-29646-6

Preis: Taschenbuch 12,49€, EBook 2,99€, Seitenzahl: 242 (abweichend vom Format) Hier bestellen!

Auch interessant