1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Aquazoo Düsseldorf: Alle Informationen zu Tieren, Öffnungszeiten, Preisen und Corona-Regeln

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Kuhnasenrochen schwimmt in seinem Becken im Aquazoo Düsseldorf
Der Kuhnasenrochen gehört zu den über 500 unterschiedlichen Tierarten, die im Aquazoo Löbbecke Museum in Düsseldorf ausgestellt sind © Federico Gambarini/dpa

Der Aquazoo Düsseldorf gehört zu den beliebtesten Freizeitzielen in NRW: Geschichte, Tierarten, Öffnungszeiten, Preise und Corona-Regeln im Überblick

Düsseldorf – Im Jahr 1987 erhielt der Düsseldorfer Nordpark eine neue Attraktion: Der Aquazoo Düsseldorf (offizieller Name Aquazoo Löbbecke Museum) öffnete seine Pforten. 2013 wurden umfangreiche Sanierungsarbeiten notwendig; der Zoo war bis September 2017 für die Öffentlichkeit geschlossen. Seitdem zählt er jährlich rund 500.000 Besucher.

Aquazoo Düsseldorf: Gründung und Geschichte

Der Aquazoo Düsseldorf geht auf das private Museum des Duisburger Apothekers Theodor Löbbecke (1821-1901) zurück. Löbbecke sammelte auf seinen zahlreichen Reisen insbesondere Konchylien, Muscheln und Weichtierschalen. Um 1880 besaß er die größte Sammlung Europas, die er einem Privatmuseum in der Düsseldorfer Schadowstraße ausstellte. Nach seinem Tod ging sie in städtischen Besitz über und zog ab 1904 in die Altstadt.

Das Löbbecke Museum wurde 1930 in den Düsseldorfer Zoo integriert. Im Zuge der Bombardierung der Stadt 1944 trugen sowohl dieser als auch das Ausstellungsgebäude in der Altstadt starke Beschädigungen davon. Die meisten Exponate des Museums konnten zuvor in Sicherheit gebracht werden. Nach Kriegsende zog die aus Zoo und Museum bestehende Einrichtung in einen Hochbunker, bis 1987 nach langen Auseinandersetzungen der Standort im Nordpark eingeweiht wurde.

Aquazoo Düsseldorf: Tierbestand

In den Aquarien, Terrarien und Großanlagen des Aquazoo Düsseldorf leben circa 560 Tierarten. Darunter befinden sich exotische Arten ebenso wie heimische Fische und Säugetiere.

Eine Auswahl der Tiere unter Wasser:

Eine Auswahl der Landtiere im Aquazoo Düsseldorf:

Aquazoo Düsseldorf: Weitere Ausstellungsbereiche

Neben den Aquarien, dem Terrarienbereich und dem Freigelände finden die Besucher weitere Ausstellungen im Aquazoo Düsseldorf. In insgesamt 25 Themenräumen informiert das Naturkundemuseum über den Lebensraum zahlreicher Tierarten im Meer und in Korallenriffen, präsentiert Aspekte der Evolution und des Artenschutzes.

Aquazoo Düsseldorf: Öffnungszeiten und Tickets

Die Öffnungszeiten des Aquazoo Düsseldorf sind täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr, ausgenommen Neujahr, Rosenmontag, 1. Mai, 24., 25. und 31. Dezember.

Der Eintrittspreis Aquazoo Düsseldorf beträgt 9 Euro für Erwachsene, im Vorverkauf kosten die Tickets 10 Euro inklusive „Fast-Lane-Zugang“.

Der ermäßigte Preis liegt bei 5 Euro (im Vorverkauf 6 Euro). Er gilt für Kinder und Jugendliche bis einschließlich zum 18. Lebensjahr, Schüler, Studenten und Auszubildende, Gruppen ab 10 Personen sowie Inhaber der Ehrenamtskarte NRW.

Eine Familienkarte für zwei Personen sowie alle eigenen Kinder beziehungsweise Enkelkinder unter 18 Jahren kostet 18 Euro an der Tageskasse und 20 Euro im Vorverkauf.

Bei Schulgruppen liegt der Preis bei 4 Euro (5 Euro im Vorverkauf) pro Person .

Aquazoo Düsseldorf: Freier Eintritt

Aquazoo Düsseldorf: Corona-Regeln

Im Zuge der Corona-Pandemie ist der Aquazoo Düsseldorf aufgrund der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen seit dem 2. November 2020 bis voraussichtlich zum 30. November 2020 geschlossen. Allgemein empfiehlt das Tiermuseum während der Corona-Pandemie die Online-Buchung eines Tickets. Dieses ist mit einem festen Zeitfenster für den Besuch verbunden. So sollen Wartezeiten an der Kasse reduziert und die reduzierte Besucherzahl von maximal 285 Personen koordiniert werden. An der Tageskasse wird um bargeldlose Zahlung gebeten.

In der Ausstellung gilt ein Einbahnstraßen-System: Der Rundgang darf nur in einer Richtung erfolgen. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist auf dem gesamten Ausstellungsgelände Pflicht. Darüber hinaus sind die Corona-Regeln hinsichtlich Hygiene- und Abstand nach der Coronaschutzverordnung einzuhalten.

Auch interessant