1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Inzidenz bei 42,6 – Corona-Regeln werden verschärft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Ein digitales Werbeplakat fordert in rheinischer Mundart in der Düsseldorfer Altstadt zum Corona-Test auf.
Ein digitales Werbeplakat fordert in rheinischer Mundart in der Düsseldorfer Altstadt zum Corona-Test auf (Symbolbild). © Oliver Auster/dpa

In Düsseldorf steigt die 7-Tage-Inzidenz weiter an. Die Landeshauptstadt von NRW fällt am Dienstag sogar in Stufe 2 der Corona-Schutzverordnung – mit schärferen Regeln.

Düsseldorf – Am 11. Juni fiel vielen Menschen in Düsseldorf ein Stein vom Herzen. Die Corona-Inzidenz in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen befand sich seit Wochen im Sinkflug und am 11. Juni wurde endlich Stufe 1 der Corona-Schutzverordnung erreicht. Diese brachte weitreichende Lockerungen mit sich, die auch aktuell noch gelten.

So benötigt man in Düsseldorf keinen negativen Corona-Test mehr in der Innengastronomie. Es sind auch wieder deutlich mehr private Kontakte möglich und bei Freizeit-Angeboten gibt es ebenfalls Lockerungen. Jedoch hat die 7-Tage-Inzidenz nun aber für drei Tage infolge den Schwellenwert von 35 überstiegen, weshalb in Düsseldorf nun erneut die verschärften Regeln aus Inzidenzstufe 2 in Kraft treten. Aktuell liegt die Inzidenz bei 42,6 (Stand: 27. Juli; Quelle: RKI).

Da die Corona-Zahlen in vielen Städten und Kreisen in NRW ansteigen, gilt ab dem 26. Juli die Landes-Inzidenzstufe 1. Dies gilt auch für Städte, die sich noch in der Inzidenzstufe 0 befinden.

Corona in Düsseldorf: Inzidenz über 35 – mögliche Beschränkungen im Überblick

Die NRW-Landesregierung macht die gültigen Corona-Regeln im Land bislang von der 7-Tage-Inzidenz abhängig. Es gibt inzwischen vier unterschiedliche Inzidenzstufen, die Lockerungen und Beschränkungen in den jeweiligen Kreisen und kreisfreien Städten bestimmen. Das wird durch die Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen festgelegt.

Corona in Düsseldorf: Die Inzidenzstufen im Überblick

Düsseldorf befindet sich somit zunächst weiterhin in Inzidenzstufe 1. Viel Luft zum Schwellenwert von 35 hat die Stadt aber nicht mehr. Wie schnell es gehen kann, zeigte die Stadt Solingen. Der Inzidenzwert stieg von Dienstag (20. Juli) auf Mittwoch (21. Juli) von 29,5 auf 45,8. Damit gehören Düsseldorf und Solingen aktuell zu den zehn Kreisen und kreisfreien Städten mit den höchsten Inzidenzzahlen in ganz Deutschland.

Corona in Düsseldorf: Entwicklung der Inzidenz-Zahlen

27. Juli42,6
26. Juli42,6
25. Juli39,9
23. Juli39,1
22. Juli34,6
21. Juli33
20. Juli29,3
19. Juli30,2
18. Juli28,9
17. Juli31,4
16. Juli28,5
15. Juli23,5

Hinweis: Dieser Text wurde zuletzt am 27. Juli mit den aktuellen Inzidenzzahlen aktualisiert.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant