1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Diese Litfaßsäule ist ein Handymast – und sorgt für schnelles Internet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Eine Litfaßsäule mit integrierter 5G-Antenne von Vodafone.
In Düsseldorf steht die erste Litfaßsäule mit 5G-Antennen. © Malte Krudewig/dpa

Unscheinbar aber mit großer Wirkung: In Düsseldorf steht die deutschlandweit erste 5G-Lifaßsäule. Sie liefert besseren Empfang im Vorbeigehen.

Düsseldorf – Schnelles Internet to go gibt es jetzt mitten in Düsseldorf. Dort steht die erste 5G-Litfaßsäule Deutschlands. Das altehrwürdige Werbemittel hat von der Stadt, der Netzgesellschaft und Vodafone ein Upgrade zum modernen Handymast bekommen. Wer im Bereich Roßstraße/Ecke Rolandstraße unterwegs ist, kann seit Donnerstag (7. Oktober) mit Hochgeschwindigkeit surfen.

Die Litfaßsäule – ein Klassiker unter den Werbemöglichkeiten. Konzertplakate, Flohmarktwerbung, Kritzeleien oder Liebesbotschaften schmücken die kaum übersehbaren Säulen bislang. Doch in dieser einer Säule in Düsseldorf-Golzheim steckt in ihrem „Basilika-förmigen“ Dach noch mehr: modernste Technik. Drei 5G-Atennen und Technik, die sonst auch in den großen Handymasten verbaut ist, lauern in der Säule.

Düsseldorf: Zehn Meter Kabel für 5G-Litfaßsäule

Die Antennen haben eine Reichweite von etwa 400 Metern rund um die Litfaßsäule. Wer dort mit einem Smartphone unterwegs ist, kann theoretisch mit bis zu 1000 Megabit pro Sekunde surfen. Nach Angaben der Stadt sind Reaktionszeiten von weniger als 10 Millisekunden möglich.

Das Spezialdach wurde von der Firma Ilg Außenwerbung entworfen, die sich normalerweise um die 600 herkömmlichen Litfaßsäulen in Düsseldorf kümmert. Die Firma übernahm die Produktion, die Netzgesellschaft verlegte zehn Meter Stromkabel und schloss den Standort ans Glasfasernetz an.

5G in Düsseldorf: Das ist die Litfaßsäule in Golzheim

Düsseldorf will Breitband- und 5G-Versorgung ausbauen

Vor allem in Innenstädten sei es oft schwierig, neue Dach-Standorte für Mobilfunk-Masten mit entsprechender Anbindung ans Stromnetz zu finden, schriebt die Stadt in einer Mitteilung. „Die flächendeckende Versorgung mit Breitband und 5G ist nicht nur für einen erfolgreichen Wirtschaftsstandort unabdingbar, sondern wird auch von den Bürgerinnen und Bürgern erwartet. Und zwar zu Recht!“, findet Düsseldorfs Oberbürgermeister Stephan Keller.

„Deshalb wollen wir den Aufbau des Handy-Turbo-Netzes weiter forcieren.“ Bei der einen Supersäule soll es darum nicht bleiben. In den nächsten Jahren sollen 150 weitere 5G-Litfaßsäulen für besseren Empfang sorgen. Die Stadt nimmt dabei besonders belebte Straßen und Plätze in den Blick.

Düsseldorf Marketing bringt Werbefirma mit Vodafone zusammen

Zwar gibt es bereits ähnliche Projekte in anderen Städten – so gibt es etwa in Berlin LTE (4G)-Litfaßsäulen der Telekom – die 5G-Säule in Düsseldorf ist allerdings die erste ihrer Art, wie die Verantwortlichen angeben. Dabei war ist die Idee beinahe zufällig entstanden, gibt Frank Schrader, Geschäftsführer von Düsseldorf Marketing zu.

An einem Morgen vor einigen Monaten habe es zuerst einen Termin gegeben, in dem über „neue innovative Nutzungsmöglichkeiten der ‚ehrwürdigen Litfaßsäule‘“ diskutiert wurde, am Nachmittag ging es bei Vodafone um die 5G-Abdeckung. „Dann war uns klar, dass wir unsere beiden Partner schnellstmöglich zusammenbringen sollten“, so Schrader. (sk) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant