1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Gestohlenes E-Bike „rast“ über A46 – Polizei nimmt Verfolgung per GPS auf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Polizisten durchsuchen mit Taschenlampen einen Kofferraum
An diesem Auto wurde ordentlich gerüttelt: So aktivierte die Polizei den GPS-Tracker eines gestohlenen E-Bikes. © Gerhard Berger/dpa

Einem Mann aus Mönchengladbach wurde das E-Bike gestohlen. Am nächsten Morgen entdeckt er es per GPS auf der Autobahn. Die Polizei Düsseldorf kontrollierte daraufhin mehrere Transporter.

Düsseldorf – Am Donnerstagmorgen (4. Februar) beschäftigte die Polizei Düsseldorf eine ungewöhnliche Fahrzeugfahndung. Ein Mann aus Mönchengladbach hatte sich gegen 6:30 Uhr gemeldet mit dem Hinweis, dass sein am Vorabend geklautes E-Bike mit hoher Geschwindigkeit auf der A46 unterwegs ist.

Der GPS-Tracker zeigte die Position des Rades an. Das Rad war vorbei an Neuss in Richtung Düsseldorf unterwegs. Zahlreiche Funkstreifen der Polizei waren zur Stelle, als das GPS-Signal die Südbrücke zwischen Neuss und Düsseldorf erreichte. Das geklaute E-Bike musste sich in einem Transporter oder ähnlichem Fahrzeug befinden, sodass die Polizisten mehrere Fahrzeuge kontrollierte – ohne Ergebnis.

Düsseldorf: Fahrt über A46 endete an der Worringer Straße – Polizei schaukelt Auto durch

Der GPS-Tracker war allerdings immer noch aktiv. Das Signal endete schließlich an der Worringer Straße in der Nähe des Düsseldorfer Hauptbahnhofes. Tatsächlich fanden die Polizisten dort einen Audi Avant mit Mönchengladbacher Kennzeichen. Der Motor war noch warm, vom Fahrer fehlte jede Spur.

Da der Wagen verschlossen und auch von Außen nichts zu erkennen war, hätten sich die Beamten entschlossen, das Fahrzeug „ordentlich zu schaukeln“, um das GPS-Signal wieder ans Laufen zu bringen, berichtete die Polizei, die damit einen Treffer landete. Im Kofferraum befand sich neben dem aus Mönchengladbach noch ein zweites E-Bike.

Düsseldorf: Mutmaßlicher Dieb will E-Bikes im Internet ersteigert haben

Der Fahrer des Autos hatte sich zunächst versteckt gehalten und war erst zu seinem Wagen zurückgekehrt, als die Polizei es öffnen und abschleppen lassen wollte. Der 40-Jährige aus Mönchengladbach bestritt den Diebstahl und behauptete, er habe die E-Bikes auf einer Internetplattform ersteigert. Er wurde vorläufig festgenommen.

Eine etwas andere Verfolgungsjagd erlebten Beamte aus Mönchengladbach: Ein Autofahrer wollte sich durch dichtes Auffahren und Lichthupe seinen Weg über die A52 bahnen. Drei Fahrzeuge nötigte er dazu, die Spur zu wechseln. Beim vierten war dann Schluss. Am Steuer saßen Zivilpolizisten. (sk/ots mit dpa)

Auch interessant