1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Protz-Prolls rasen mit mehr als 300 über die A3 – und filmen sich dabei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Der Tachostand zeigt 300 Kilometer pro Stunde an. Der Mercedes fährt bei Nacht auf der A46.
Immer wieder filmten sich die Raser bei ihren riskanten Manövern © Polizei Düsseldorf

Nach einem illegalen Autorennen in Düsseldorf entdeckt die Polizei Videos des Raser. Sie filmten sich und fuhren dabei bis zu 305 km/h. Jetzt sind Führerschein und Sportwagen weg.

Düsseldorf – Ein selbst gefilmtes illegales Autorennen holte nun die Protagonisten ein: Die Fahrer eines Audi R8, eines Mercedes AMG und eines BMW M3 lieferten sich unter anderem in Düsseldorf ein Rennen. Mitten auf der A46 gefährdeten sie sich und andere. Doch das ist nur die Spitze des Eisberges. Bei einem weiteren Rennen filmten sich die Raser und stellten die Videos online. Bis zu 305 km/h rasten die drei Beschuldigten zum Beispiel auf der A3 bei Leverkusen.

A46 bei Düsseldorf: Teure Sportwagen liefern sich illegales Autorennen

Den Anstoß zu den Ermittlungen gab das illegale Autorennen Mitte März im Düsseldorfer Uni-Tunnel auf der A46. Zwischen der Anschlussstelle Haan-Ost und Düsseldorf-Bilk lieferten sich die zwei Sportwagen mit dem BMW das Rennen – und gefährdeten sich und weitere Verkehrsteilnehmer. Ein Zeuge wurde darauf aufmerksam und schaltete die Polizei ein. Auch eine Überwachungskamera nahm das illegale Autorennen auf.

Düsseldorf: Selbst gefilmtes Video zeigt illegales Autorennen – Raser bis zu 300 Km/h schnell

Links: ein schwarzer Mercedes AMG und rechts ein Audi R8 auf einem Abschleppwagen.
Nach einem illegalen Autorennen beschlagnahmt die Polizei zwei Sportwagen © Polizei Düsseldorf

Doch das Rennen in Düsseldorf war nur der Beginn der Ermittlungen. Die Beschuldigten im Alter von 22 und 23 Jahren hätten auf Social-Media mit ihrer gefährlichen Raserei geprahlt. Neben dem Rennen in Düsseldorf veröffentlichte der Mercedes-Fahrer weitere Aufnahmen: Auf der A3 bei Leverkusen heizte er mit 305 km/h. Erlaubt sind 120, so die Polizei auf Nachfrage von 24RHEIN.

A46: Illegales Autorennen in Düsseldorf – Polizei beschlagnahmt zwei Sportwagen

Zwei Sportwagen und ein BMW liefern sich im Uni-Tunnel in Düsseldorf ein illegales Autorennen.
Im Uni-Tunnel in Düsseldorf lieferten sich die Fahrer ein illegales Autorennen. © Polizei Düsseldorf

Nun holt die Raserei die Hauptbeschuldigten und zwei weitere Unterstützer ein. Die Prahlerei wird ihnen zum Verhängnis. Am Dienstag, 31. August, durchsuchte die Polizei die Wohnungen der fünf Männer in Solingen, Wesseling, Krefeld, Siegburg und Köln. Mehrere Datenträger und zwei Sportwagen wurden dabei beschlagnahmt. Der BMW sei vom Fahrer bereits verkauft worden. Die drei Männer mussten nun vorläufig ihre Führerscheine abgeben und sich wegen illegaler Autorennen verantworten. (jw mit dpa/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Düsseldorf passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant