1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Boot in Düsseldorf: Vier Meter hoch und acht Meter breit – so spektakulär wird der neue Tauchturm

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Taucher schwimmen durch den Tauchturm bei der Boot Düsseldorf.
Der Entwurf zum Tauchturm stammt vom Kölner Architekten und Designer Jürgen Sütterlin. © Messe Düsseldorf

Mit einem neuen Tauchturm will die Boot in Düsseldorf für ein besonderes Highlight auf der diesjährigen Messe sorgen. Eine erste Generalprobe fand bereits statt.

Düsseldorf – Keine Spur von Corona-Müdigkeit bei den Veranstaltern der Boot-Messe in Düsseldorf. Mit dem brandneuen Tauchturm wartet sogar ein neues Highlight auf die Besucher 2021.

Der neue Tauchturm der Boot in Düsseldorf: „Wunderwerk aus Plexiglas und Stahl“

Die weltgrößte Wassersportmesse Boot wird in diesem Jahr erst im April stattfinden. Vom 17. bis zum 25. April werden dann wieder rund 2000 Aussteller aus aller Welt Neuheiten aus dem Boots- und Wassersportbereich präsentieren. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr: Nach 42 Jahren gibt es einen neuen Tauchturm auf der Messe.

Der beeindruckende Bau wird vom Boot-Team als „Wunderwerk aus Plexiglas und Stahl“ bezeichnet. Und die Zahlen sind beeindruckend. Mit einem Volumen von 200 Kubikmetern fasst der Tauchturm 200.000 Liter Wasser, hat einen Durchmesser von acht Metern und ist vier Meter hoch.

Der Entwurf stammt aus der Feder des Architekten und Designers Jürgen Sütterlin aus Köln. Sütterlin entwarf für die Boot auch schon das Schnupper-Tauchbecken sowie die „World of Paddling“ inklusive Kanu-Teststrecke im Jahr 2012.

Boot in Düsseldorf: So lief die Generalprobe im neuen Tauchturm

Zwei Tauchlehrer tauchen im neuen Tauchturm der Boot Düsseldorf
Die Tauchlehrer Jürgen und Frank beim ersten Testtauchgang. © Frank Schneider

„Durch seine besondere Konstruktion mit schlanken Stahlstreben und großer Glasfläche hat der Betrachter einen nahezu kompletten Rund-Um-Blick auf das Geschehen im Wasser“, beschreibt ein Sprecher der Boot das neue Messe-Highlight. Neun Monate dauerte der Bau des neuen Tauchturms. Eingeweiht werden soll der Turm zum Start der Messe am 17. April.

Eine Generalprobe gab es bereits im Dezember im bergischen Wiehl, wo der Turm gebaut wurde. Die Düsseldorfer Tauchlehrer Jürgen Arends und Frank Penningsfeld durften als erste einen Test-Tauchgang im großen Rund vornehmen. „Diese neue Konstruktion ist etwas ganz Besonderes. Das Wasser ist noch ein bisschen kühl, aber mit dem richtigen Trockentauchanzug ist das kein Problem und auf der Messe wird es dann erheblich wärmer sein“, lautete das Urteil von Arends.

Besonders beeindruckt zeigte sich auch Messedirektor Petros Michelidakis. „Natürlich kenne ich die Zeichnungen und wir haben uns ja schon vor vielen Monaten für dieses Modell entschieden, doch es nun hier voll einsatzfähig stehen zu sehen, ist ein tolles Gefühl“, sagte er. Besonders gut gefalle ihm die Einbeziehung des Boot-Logos auf dem Boden des Tauchturms.

Düsseldorf: Die Boot lockt regelmäßig bis zu 250.000 Besucher an

Die Boot findet seit 1969 in Düsseldorf statt. Sie ist die weltweit größte und wichtigste Messe für Boote und Wassersport. Fast 2000 Aussteller pro Jahr präsentieren auf der Boot die aktuellsten Trends und Neuheiten. Jährlich wird die Messe von rund 250.000 Menschen besucht. Normalerweise findet die Messe im Januar statt. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Termin für 2021 in den April verlegt. (bs)

Auch interessant