1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Corona-Ausbruch in Altenheim – auch doppelt Geimpfte infiziert

Erstellt: Aktualisiert:

In den letzten 25 Jahren wurden etwa 50 000 Stellen im Pflegebereich gestrichen.
Im Düsseldorfer Altenheim konnten die Impfungen nicht gegen den Corona-Ausbruch schützen. © Sven Hoppe/dpa

In Düsseldorf ist es in einem Seniorenheim zu einem Corona-Ausbruch gekommen – obwohl alle Bewohner geimpft waren. Eine Person ist sogar verstorben.

Düsseldorf – Ein noch nicht durchgeimpftes Altenzentrum der Caritas in Düsseldorf hat mit einem Corona-Ausbruch zu kämpfen. Die Landeshauptstadt berichtete am Dienstag von fünf positiv getesteten Beschäftigten und zehn infizierten Bewohnern – wovon einer gestorben sei.

Corona-Ausbruch in Düsseldorf: Altenheim-Bewohner stirbt – weitere Infektionen trotz Impfungen

Der Verstorbene zählte zu den drei Bewohnern der infizierten Gruppe, bei denen die zweite Impfung gegen Covid-19 noch ausstand. Sieben der zehn seien dagegen schon vollständig geimpft gewesen und hätten sich dennoch infiziert. Erst am Freitag hatten sich in Remscheid 12 doppelt-geimpfte Bewohner eines Altenheims ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert.

Das Todesopfer war der Mitteilung zufolge positiv auf die britische Virus-Variante getestet worden. Ob weitere Personen Virus-Varianten aufwiesen, sei noch ungeklärt. Für 13 Kontaktpersonen wurde Quarantäne angeordnet und für den betroffenen Wohnbereich ein Besuchsverbot ausgesprochen. Im März hatte es noch große Lockerungen für Altenheime gegeben. Ob diese durch die zunehmenden Ausbrüche wieder verschärft werden, ist zurzeit noch unklar. (dpa/lnw)

Auch interessant