1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Mädchen fahren zu dritt auf E-Scooter und krachen in Hauswand

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Mann fährt auf einem E-Scooter des Anbieters „Tier“ auf einem Radweg.
Obwohl E-Scooter nur für eine Person zugelassen sind, waren die Mädchen in Düsseldorf zu dritt auf dem Roller unterwegs (Symbolbild). © Sina Schuldt/dpa

Bei einem Unfall mit einem E-Scooter wurde am Donnerstag eine 14-Jährige in Düsseldorf schwer verletzt. Zu dritt auf dem E-Roller krachten die Mädchen in eine Hauswand.

Düsseldorf – Eine Fahrt von drei Mädchen auf einem einzelnen E-Scooter endete am Donnerstagabend (16. September) in Düsseldorf in einer Hauswand. Eine 14-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Düsseldorf: Mädchen zu dritt auf E-Scooter unterwegs – und krachen in Wand

Der Vorfall ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 20:50 Uhr am Donnerstag auf der Straße Am Schönenkamp in Düsseldorf-Hassels. Die drei Mädchen, zwei 14 und eine zwölf Jahre alt, sollen zu dritt auf einem E-Scooter unterwegs gewesen sein. „In Höhe Graudenzer Straße fuhren sie von der Fahrbahn auf den Gehweg. Dabei verlor die 14-jährige Fahrzeugführerin aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über den E-Scooter und kollidierte frontal mit der Wand eines Eckhauses“, berichtet ein Polizeisprecher.

Düsseldorf: 14-Jährige bei E-Scooter-Unfall schwer verletzt

Dabei wurde die 14-Jährige so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Ihre beiden Mitfahrerinnen kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Immer wieder kommt es zu zum Teil schweren E-Scooter-Unfällen in NRW. Erst am Donnerstag wurde in Köln ein 17-jähriger Jugendlicher auf einem E-Scooter bei einem Unfall verletzt. Auch sie fuhr nicht alleine auf dem E-Roller. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-HomepageTipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant