1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Familienstreit in Düsseldorf eskaliert – dann fällt plötzlich ein Schuss

Erstellt:

Ein Polizeiauto mit Blaulicht in Düsseldorf.
Die Polizei wurde am Mittwochmorgen von Anwohnern in Wersten alarmiert (Symbolbild). © Michael Gstettenbauer/Imago

Düsseldorf: Bei einem Streit zwischen einem Mann (26) und dem Vater (51) seiner Freundin ist ein Schuss gefallen. Der 26-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt.

Düsseldorf – In Düsseldorf ist am Mittwochmorgen offenbar ein Familienstreit eskaliert. Ein 26 Jahre alter Mann wurde durch einen Schuss lebensgefährlich verletzt. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen zu dem Vorfall im Stadtteil Wersten aufgenommen. Der Vater (51) der Freundin des 26-Jährigen wurde festgenommen.

Düsseldorf: Schuss in Wersten – 26-Jähriger bei Familienstreit lebensgefährlich verletzt

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll sich der Schuss am Mittwochmorgen gegen 7:19 Uhr bei einem Handgemenge gelöst haben. Anwohner hatten ein Schussgeräusch an der Leichlinger Straße gehört und die Polizei alarmiert. Als die Polizei in der betroffenen Wohnung eintraf, fanden die Beamten den 26 Jahre alten Mann mit einer Schussverletzung. Er wurde umgehend erstversorgt.

„Schnell gab es Hinweise auf einen eskalierten Familienstreit. Nach Stand der bisherigen Ermittlungen soll es in der Wohnung zu einem Streit zwischen dem 26-Jährigen und dem 51-jährigen Vater seiner Lebensgefährtin gekommen sein“, teilen Polizei und Staatsanwaltschaft aus Düsseldorf mit. Bei einem Handgemenge während des Streits soll sich dann ein Schuss aus der Waffe gelöst haben.

Düsseldorf: Nach Schuss in Wersten – 51-Jähriger festgenommen

Der 51-Jährige wurde in der Nähe angetroffen und vorläufig festgenommen. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde noch in der Wohnung sichergestellt. Der 26 Jahre alte Mann kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Die näheren Hintergründe zur Tat sind noch unklar. Eine Mordkommission soll Licht ins Dunkel bringen. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant