1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Feuer auf Düsseldorfer Luxusstraße – Beliebter Kö-Kiosk bis auf die Außenmauern zerstört

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Zwei Feuerwehrmänner löschen einen Übungsbrand.
Zwei Feuerwehrmänner im Einsatz (Symbolbild). © Daniel Bockwoldt/dpa

Mitten in der Nacht brach an der Königsallee in Düsseldorf ein Feuer in einem beliebten Zeitungskiosk aus. Die Feuerwehr konnte nur noch Schadensbegrenzung betreiben.

Düsseldorf – Um 2:52 Uhr wurde die Düsseldorfer Feuerwehr laut Einsatzmeldung zu einem plötzlich brennenden Büdchen in der Innenstadt gerufen. Als die Einsatzkräfte nach nur wenigen Minuten an der Königsallee eintrafen, stand der Kiosk aber bereits komplett in Flammen. Erst 90 Minuten später konnte der Brand schließlich gelöscht werden. Glücklicherweise gab es keine Verletzten.

Düsseldorf: Kiosk von Feuerwehr leegeräumt – Höhe der Brand-Kosten noch unklar

Das zerstörte Büdchen musste von der Feuerwehr zusätzlich komplett leergeräumt werden, damit auch die letzten Reste des Feuers beseitigt werden konnten. Wie teuer die ganze Sache für den Besitzer oder die Versicherung werden wird, ist noch unsicher. So konnte die genau Höhe des Sachschadens noch nicht abgeschätzt werden.

Düsseldorf: Angrenzendes Bürogebäude wurde kontrolliert – Brandursache noch unklar

Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten naheliegende Bürogebäude von der Feuerwehr auf giftige Dämpfe überprüft werden. Diese hätte nämlich durch offenstehende Fenster ins Innere des Gebäudes gelangen können. Jedoch wurde schnell Entwarnung gegeben, da sich der dichte Qualm vor allem direkt um das Büdchen konzentrierte.

Die Feuerwehr wurde ursprünglich von der Düsseldorfer Polizei auf den brennenden Zeitungskiosk hingewiesen. Nach dem Einsatz war die Brandursache jedoch weiterhin total unklar, weshalb im Anschluss die Kriminalpolizei für die weiteren Ermittlungen eingeschaltet wurde. (os)

Auch interessant