1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Frauen verprügeln Mann mit Bierflaschen – eine Täterin stellt sich

Erstellt:

Zwei wegen gefährlicher Köfperverletzung gesuchte Frauen aus Düsseldorf.
Die beiden Frauen sollen das Opfer in der Düsseldorfer Altstadt verletzt haben. © Polizei NRW

Die Polizei Düsseldorf hat nach zwei Frauen gesucht, die im Sommer einen 27-Jährigen mit leeren Bierflaschen verletzt haben sollen. Nun stellte sich eine von ihnen.

Update vom 30. November, 22:40 Uhr: Eine der beiden Frauen hat sich nur einen Tag nach der Einleitung der Öffentlichkeitsfahndung der Polizei gestellt. Da es nun auch „konkrete Hinweise“ zur Identität der anderen Frau gibt, wird diese damit eingestellt, erklärte die Polizei am Dienstag (30. November). (os mit ots)

Düsseldorf: Frauen verprügeln Mann mit Bierflaschen – wer kennt die Täterinnen?

Erstmeldung vom 29. November:

Düsseldorf – In einer Sommernacht kam ein 27-Jähriger in der Altstadt in Düsseldorf mit zwei Frauen ins Gespräch. Doch schnell eskalierte die Lage und Flaschen flogen. Der Mann wurde dabei verletzt, doch die Täterinnen kamen davon. Nun wird nach ihnen gefahndet.

Düsseldorf: Mann fragt Frau nach Feuer – wenig später bekommt er Flasche an den Kopf

Der Vorfall spielte sich am 15. August zwischen 2:30 und 3:15 Uhr ab. Der 27 Jahre alte Mann soll auf der Bolkerstraße unterwegs gewesen sein und dort eine Frau nach „Feuer“ gefragt haben, wie die Polizei am Montag (29. November) mitteilte. Jedoch sei anschließen schnell eine „Auseinandersetzung“ entstanden. Dabei sollen die Frau und eine Kollegin mit Bierflaschen zuerst auf den Mann eingeschlagen haben und diese dann noch nach ihm geworfen haben. Dabei wurde er auch am Kopf getroffen und leicht verletzt.

Flaschen-Attacke in Düsseldorf: So sollen die gesuchten Frauen aussehen

Die Polizei sucht die beiden tatverdächtigen Frauen nun per Öffentlichkeitsfahndung. Hinweise können telefonisch unter der Nummer 0211-8700 eingereicht werden. (os mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant