Herbeieilender Polizist greift ein

Mit E-Rollern durch Hauptbahnhof Düsseldorf gerast: Frau stellt sich Jugendlichen in den Weg

+
Drei Jugendliche auf E-Rollern heizen durch das Hauptbahnhof-Gelände und verletzen eine DB-Mitarbeiterin
  • schließen

Am Ostermontag fuhren drei Jugendliche auf E-Rollern durch den Düsseldorfer Hauptbahnhof. Gestoppt wurden sie von einem Bundespolizisten.

Düsseldorf – Während die Polizei am Karfreitag jagt auf rasende Autofahrer machte, stoppte ein Bundespolizist am Ostermontag drei E-Rollerfahrer im Düsseldorfer Hauptbahnhof. Der Polizist war um 20:35 Uhr eigentlich auf seinem Heimweg als er auf drei Jugendliche aufmerksam wurde, die mit einer hohen Geschwindigkeit auf Elektrorollern im Gebäude herumfuhren.

Jugendliche auf E-Rollern im Düsseldorfer Hauptbahnhof – DB-Mitarbeiterin wird umgefahren

Doch bevor der Polizist bei dem gefährlichen Manöver eingreifen konnte, kam es bereits zu einem Unfall. Eine Mitarbeiterin der Deutschen Bahn AG wollte die drei Jugendlichen ebenfalls stoppen und stellte sich ihnen in den Weg. Doch nur ein Jugendlicher hielt an. Die beiden Begleiter des 14-Jährigen rasten weiter und fuhren die Frau um. Dabei zog sie sich eine Schürfwunde am Bein zu. Eine ärztliche Versorgung benötigte die Mitarbeiterin der Deutschen Bahn AG jedoch nicht.

Die beiden Unfallfahrer versuchten zu fliehen. Der herbeieilende Bundespolizist konnte jedoch einen Flüchtigen festnehmen, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei Düsseldorf. Der dritte Jugendliche konnte entkommen. Uniformierte Bundespolizisten nahmen das Unfallgeschehen auf und brachten die beiden 14-Jährigen anschließend zur Dienststelle. Dort wurden sie von ihren Eltern abgeholt.

Düsseldorf Hauptbahnhof: Polizei stellt verbotenes Einhandmesser bei 14-Jährigem fest

Gegen den 14-jährigen Jugendlichen, der der Aufforderung der Bahnmitarbeiterin nachkam, wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren aufgrund der Nutzung des E-Scooters im Bahnhof eingeleitet. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten ein verbotenes Einhandmesser, welches sichergestellt wurde. Dafür wurde ein weiteres Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Gegen den 14-Jährigen und seine Mittäter, die die DB-Mitarbeiterin umfuhren, werden Ermittlungen wegen einer Körperverletzung eingeleitet. (jw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion