1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorf Hauptbahnhof: Alkoholisiert Mann geht auf 15-Jährigen und Polizei los

Erstellt: Aktualisiert:

Der Eingangsbereich des Hauptbahnhofs Düsseldorf.
Am Hauptbahnhof Düsseldorf kam es zu einer Auseinandersetzung (Symbolbild). © Horst Ossinger/dpa

Eine Auseinandersetzung mit einem Jugendlichen und der Polizei im RE4 und am Hauptbahnhof Düsseldorf endete für einen alkoholisierten Mann in Gewahrsam.

Düsseldorf – Am Mittwochabend, 27. Oktober, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einem 15-Jährigen. Als beide zur Klärung des Sachverhaltes die eingesetzten Beamten auf die Wache am Hauptbahnhof Düsseldorf begleiteten, versuchte der 40-Jährige die eingesetzten Bundespolizisten körperlich anzugreifen. Der alkoholisierte Mann verbrachte darum eine Nacht in Polizeigewahrsam.

Düsseldorf Hauptbahnhof: Mann geht auf 15-Jährigen und Polizei los

Angefangen hatte alles auf Bahnsteig 6 am Hauptbahnhof Neuss. Dort trafen der Mann und der Jugendliche aufeinander. Der 40-Jährige schubste den 15-Jährigen laut Bundespolizei grundlos. Diese Auseinandersetzung setzte sich im Regionalexpress RE4 fort. Der aufgebrachte Mann schubste den Jugendlichen, beleidigte ihn und schlug ihm mit der flachen Hand ins Gesicht. Zeugen informierten die Polizei.

Im Hauptbahnhof Düsseldorf nahmen Bundespolizisten den Geschädigten sowie den Beschuldigten in Empfang und brachten sie zur Dienststelle. Ein Strafverfahren wurde gegen den 40-Jährigen wegen der Körperverletzung und der Beleidigungen eingeleitet. Nach Einleitung des Strafverfahrens weigerte sich der Tatverdächtige, die Wache zu verlassen. Die Beamten mussten ihn unter Anwendung von Zwang aus der Wache ziehen und vor die Tür setzen. Dabei beleidigte er die Beamten und leistete Widerstand.

Düsseldorf Hauptbahnhof: Aggressiver Mann in Gewahrsam – 1,9 Promille

Als er draußen vor der Tür stand, nahm er Anlauf und trat mit voller Wucht gegen die Scheibe. Die Beamten nahmen ihn daraufhin in Unterbindungsgewahrsam. Dort kam es erneut zu einer Auseinandersetzung seitens des Mannes. Laut Polizei bäumte er sich auf, ballte die Fäuste und versuchte die Beamten anzugreifen.

Sie brachten den Renitenten zu Boden, fesselten ihn und transportierten ihn in die Gewahrsamszelle. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Um 5 Uhr wurde der 40-Jährige von der Dienststelle entlassen. Ein Strafverfahren wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet. Die eingesetzten Bundespolizisten blieben unverletzt. (ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant