1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Junge (3) sperrt seine Mutter auf Balkon aus – nur die Feuerwehr konnte helfen

Erstellt:

Ein Kind steht an einem Fenster eines Balkons, daneben fährt ein Feuerwehrauto mit Drehleiter. (Montage)
Eine Frau alarmierte die Feuerwehr, nachdem ihr Sohn (3) sie auf dem Balkon ausgesperrt hatte. (Montage) © Westend61/Imago & Seeliger/Imago

In Düsseldorf hat ein drei Jahre alter Junge seine Mutter aus Versehen auf dem Balkon ausgesperrt. Die Feuerwehr musste die Frau mit einer Drehleiter retten.

Düsseldorf – Kurioser Feuerwehreinsatz in Düsseldorf: Im Stadtteil Golzheim hat am Freitagnachmittag ein drei Jahre altes Kind seine Mutter beim Spielen auf dem Balkon im dritten Stock ausgesperrt.

Düsseldorf: Sohn (3) spielt an Balkontür und sperrt seine Mutter aus

Der Vorfall ereignete sich gegen 15:40 Uhr auf der Schiebenstraße in Düsseldorf-Golzheim. Die Mutter befand sich gerade auf dem Balkon und ihr Sohn in der Wohnung. „Vermutlich spielte das Kind mit der Balkontüre und betätigte den Türöffnungshebel“, teilt die Feuerwehr mit. Dann war das Unglück geschehen. Der kleine Junge hatte die Tür geschlossen und seine Mutter draußen auf dem Balkon ausgesperrt. Mehrere Versuche, die Tür wieder zu öffnen, scheiterten.

Düsseldorf: Feuerwehr rettet Mutter mit Drehleiter von Balkon

Auch, dass kurz darauf der Vater nach Hause kam, löste das Dilemma nicht. Denn die Wohnung war von innen mit einem Sperrriegel an der Tür so verschlossen, dass er nicht reinkonnte. Die verzweifelten Eltern sahen keine andere Lösung, als die Feuerwehr zu rufen. Die Wehrleute rückten mit einer Drehleiter an.

Allerdings konnten auch sie ohne Gewalt weder die Balkon- noch die Wohnungstür öffnen. Das gelang dann endlich über ein auf Kipp stehendes Küchenfenster. So kam ein Feuerwehrmann in die Wohnung und konnte endlich die Balkontür öffnen. Nach all der Aufregung also doch noch ein Happy End zum Start ins Wochenende. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant