1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorfer Band Kraftwerk kommt in die Hall of Fame des Rock ’n’ Roll

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Die Düsseldorfer Band Kraftwerk bei einem Konzert in Prag.
Kraftwerk bei ihrem Auftritt beim Metronome Festival im tschechischen Prag 2019. © CTK Photo/IMAGO

Die legendäre Elektro-Band Kraftwerk aus Düsseldorf kommt in die Rock ’n’ Roll Hall of Fame. Die Musiker feierten mit ihrem Techno Pop weltweit Erfolge.

Cleveland/Düsseldorf – Sie gelten als die Pioniere der Elektromusik und des Techno Pop schlechthin. Jetzt erfährt die Düsseldorfer Band Kraftwerk eine der größten Ehrungen ihrer Geschichte – die Aufnahme in die Rock ’n’ Roll Hall of Fame im US-amerikanischen Cleveland.

Kraftwerk: Band aus Düsseldorf war schon sechs Mal für die Rock ’n’ Roll Hall of Fame nominiert

Schon sechs Mal waren Kraftwerk seit 2003 für die Aufnahme in die Ruhmeshalle nominiert gewesen, schafften es aber letztendlich doch nicht unter die Auserwählten – bis jetzt. Denn 2021 hat es endlich geklappt. Kraftwerk entern die Hall of Fame in der Sonderkategorie „Early Influence Award“, mit dem Künstler geehrt werden, deren Musik und Stil einen Einfluss auf die Rock-Szene hatten. „Kraftwerk entwarfen die Blaupause für moderne elektronische Musik. Ohne sie, würde diese Musik nicht existieren“, schreibt die Ruhmeshalle des Rock ’n’ Roll über die Band.

Die Aufnahme in die Hall of Fame findet am 30. Oktober in Cleveland, im US-Bundesstaat Ohio statt. Neben Kraftwerk gehören in diesem Jahr unter anderem auch Tina Turner, Jay-Z und die Foo Fighters zum elitären Kreis, der in die Ruhmeshalle aufgenommen wird. Über die Auswahl entscheiden mehr als 1200 Musiker, Musikwissenschaftler und andere Mitglieder der Branche. Auch die Stimmen von Fans fließen mit ein. Bedingung für die Aufnahme in die Ruhmeshalle ist, dass das erste Album mindestens 25 Jahre zurückliegen muss.

Düsseldorfer Band Kraftwerk beeinflusste Superstars wie David Bowie und Depeche Mode

Kraftwerk wurde 1970 von Ralf Hütter und dem 2020 verstorbenen Florian Schneider in Düsseldorf gegründet. Vor allem mit ihrem Album „Autobahn“ von 1973 revolutionierten sie die Elektromusik. Das Album gilt gleichzeitig als erstes des Elektro-Pop überhaupt und brachte ihnen weltweit Goldene Schallplatten ein.

Die Musik von Kraftwerk beeinflusste Weltstars wie David Bowie und Depeche Mode. 1997 wurden die Düsseldorfer von der New York Times gar als „Beatles der elektronischen Tanzmusik“ bezeichnet. Auch heutzutage ist Kraftwerk noch auf Tour. Für 2020 musste eine große Tournee durch die USA und Kanada aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Doch neue Termine sollen für 2022 bereits in Planung sein. (bs mit dpa)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant