1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Mann rastet vor Kiosk aus und schießt um sich – 11-Jährige verletzt

Erstellt:

Ein Streifenwagen in Düsseldorf.
Die Polizei in Düsseldorf sucht nach dem Verdächtigen (Symbolbild). © Michael Gstettenbauer/Imago

In Düsseldorf wurden drei Menschen, unter ihnen ein 11 Jahre altes Mädchen, mit einer Gaspistole verletzt. Vorher gab es einen Streit an einem Kiosk.

Düsseldorf – Nach einem Streit vor einem Kiosk in Düsseldorf-Oberbilk sucht die Polizei nach einem etwa 40 bis 50 Jahre alten Mann. Er soll am Donnerstagabend (25. August) mit einer Gaspistole in einen geparkten Mercedes geschossen und dabei drei Menschen verletzt haben, darunter ein 11 Jahre altes Mädchen.

Düsseldorf: Streit vor Kiosk eskaliert – Betrunkener rastet aus

Zuvor kam es laut Polizeiangaben zu einem Streit vor einem Kiosk an der Siemensstraße. Grund für den Streit war offenbar, dass ein 30 Jahre alter Mann aus Duisburg vor dem Kiosk parkte, weil seine Begleiterin (27) etwas einkaufen wollte. Dabei habe der Mann den Motor seines Mercedes laufen lassen. „Dadurch fühlte sich offensichtlich der etwa 45 Jahre alte alkoholisierte Kioskbesucher vor dem Büdchen derart gestört, dass es zu einem Wortgefecht kam“, teilt die Polizei Düsseldorf mit.

Düsseldorf: Betrunkener schießt in Oberbilk mit Gaspistole – drei Verletzte

Der Betrunkene soll dann plötzlich eine Gaspistole gezogen und in den Mercedes geschossen haben. Im Auto befanden sich zu dem Zeitpunkt neben dem 30 Jahre alten Fahrer und seiner Begleiterin auch ein 11 Jahre altes Mädchen. Sie wurden leicht verletzt, erlitten Augenreizungen und wurden behandelt. Der Schütze soll danach schimpfend weggegangen sein.

Bei einer ersten Fahndung im Tatortsbereich wurde er nicht gefunden. „Die Ermittler gehen davon aus, dass der Gesuchte aus Oberbilk stammt und bitten um Hinweise zu der Person“, so die Polizei weiter. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant