1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Maskenverweigerer drohte Verkäufer totzuschlagen – fünfeinhalb Monate Haft

Erstellt:

Eine Maske hängt an einem Haken.
Ein Maskenverweigerer aus Oberhausen wurde in Düsseldorf zu fünfeinhalb Monaten auf Bewährung verurteilt (Symbolbild). © Daniel Karmann/dpa

In Düsseldorf wurde ein Maskenverweigerer zu fünfeinhalb Monaten Haft verurteilt. Der 15-fach vorbestrafte Mann aus Oberhausen drohte, einen Verkäufer totzuschlagen.

Düsseldorf - Ein Maskenverweigerer ist vom Amtsgericht in Düsseldorf wegen Bedrohung und Beleidigung zu fünfeinhalb Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der Mann aus Oberhausen hatte dem Verkäufer in einem Düsseldorfer Erotik-Shop gedroht, ihn totzuschlagen, als dieser ihn und seinen Begleiter auf die Maskenpflicht hinwies und damit drohte, die Polizei zu rufen.

Düsseldorf: Maskenverweigerer bedrohte Verkäufer von Erotik-Shop

„Ich habe mich schon ernsthaft bedroht gefühlt und den Hörer, den ich schon in der Hand hielt, wieder auf die Gabel gelegt“, sagte der Verkäufer am Mittwoch als Zeuge aus. Nur drei Tage zuvor hatte der 31-jährige Oberhausener in der Düsseldorfer Altstadt einen Gastronomen und dessen Koch beleidigt und bespuckt.

Düsseldorf: Maskenverweigerer ist 15-fach vorbestraft

Der 15-fach vorbestrafte und arbeitslose Angeklagte gab an, sich an die Vorfälle kaum oder gar nicht zu erinnern. Der Richter betonte, dass dem 31-Jährigen eine Haftstrafe ohne Bewährung nur deshalb erspart geblieben sei, weil er sich bei den Opfern entschuldigt und eine Entzugstherapie begonnen habe. Die Bewährungszeit beträgt vier Jahre. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant