1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Hamster in Karton in U-Bahn ausgesetzt – Tiere finden neues Zuhause

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lydia Mayer

Ein Hamster sitzt in einem Karton mit Heu
Einer der Hamster, die in der Düsseldorfer U-Bahn ausgesetzt wurden. © Tierheim Düsseldof

Anfang März bemerken Fahrgäste in der Düsseldorfer U709 einen herrenlosen Nike-Karton mit fünf Hamster. Die Polizei bringt die Nager ins Tierheim. Dort werden sie aber nicht mehr lange sein.

Update vom 15. März, 12:56 Uhr: Für die fünf Hamster, die Anfang März in einer U-Bahn in Düsseldorf zurückgelassen wurden, sind neue Besitzer gefunden. Auch dank Unterstützung durch die Hamsterhilfe NRW. Darüber informiert Timo Franzen, Leiter vom Tierheim Düsseldorf. Alle fünf Tiere wurden vermittelt und ziehen in den nächsten Tagen getrennt voneinander in eine neue Bleibe. Grund: Hamster sind Einzelgänger.

Wer die Hamster in der U-Bahn ausgesetzt hat, ist weiter unklar. Weder bei der Polizei Düsseldorf noch im Tierheim sind Hinweise eingegangen, wer die Tiere ausgesetzt hat.

Düsseldorf: fünf Hamster in Schuhkarton in U-Bahn zurückgelassen

Erstmeldung vom 8. März, 13:52 Uhr: Düsseldorf – Die Düsseldorfer Polizei hat fünf „Schwarzfahrer“ in einem Schuhkarton dem Tierheim übergeben. Die fünf Hamster seien in der Bahn der Linie U709 wohl von ihrem Besitzer ausgesetzt worden seien, teilte das Tierheim Düsseldorf am Montag via Facebook mit. Die Hamster seien an der Station Südfriedhof entdeckt worden. Fahrgäste haben den Karton mit den Hamstern nach Angaben des Tierheims bemerkt und nach einem Blick hinein dann die Polizei gerufen.

Hamster in Rheinbahn ausgsetzt: Fahrgäste entdecken Tiere in Schuhkarton

Immerhin wurden die Tiere in der Rheinbahn und nicht irgendwo draußen ausgesetzt. Mit den derzeit frischen Temperaturen in NRW hätten die Tiere schnell Schaden nehmen können. Eine Facebook-Nutzerin ist entsetzt über den Vorfall, schreibt unter den Post des Düsseldorfer Tierheims: „Wie asozial können Menschen nur sein?“

Polizisten werden immer wieder auch zu Tierrettern. Mitte Februar wurde ein Mäusebussard auf der Autobahn A1 bei Frechen verletzt, weil er mit einem Lkw zusammenstießt. Ein vorbeifahrendes Polizeiteam rettet den verletzten Greifvogel von der A1, brachte ihn in eine Auffangstation.

Tierheim und Polizei bitten nun um Mithilfe, um den Besitzer der Tiere zu finden: Wer hat am Donnerstag, 4. März, einen Fahrgast in der Linie U709 mit einem orangefarbenen Nike-Kinderschuh-Karton beobachtet? Hinweise nimmt das Düsseldorfer Tierheim entgegen.

Orangefarbener Nike-Schuhkarton, in dem fünf Hamster in der U709 in Düsseldorf gefunden wurden
In diesem Schuhkarton wurden die Hamster in der U709 in Düsseldorf gefunden. © Tierheim Düsseldorf

Hamster in Düsseldorfer U-Bahn ausgesetzt: Mit Milben befallen, aber sonst gesund

Wie der Leiter des Düsseldorfer Tierheims, Timo Franzen, weiter informiert, handelt es sich bei den Hamstern vermutlich um fünf männliche Tiere, die geschätzt etwa 4 bis 5 Wochen alt sein.

Die Hamster stammen vermutlich aus einem Wurf und sind laut Franzen gesundheitlich in einem guten Zustand, hätten lediglich Milbenbefall. Wenn die Freigabe seitens der Stadt Düsseldorf erfolgt, könnten die Tiere vermutlich in etwa 14 Tagen vermittelt werden.

Das Tierheim Düsseldorf beherbergt zurzeit rund 100 Kleintiere, vor allem Meerschweinchen und Kaninchen. Zudem leben zwei Chinchillas dauerhaft im Tierheim, da sie eine besondere Ernährung und Pflege brauchten.

Tierheim Düsseldorf versorgt 34 Hunde aus Tiertransport

Aktuell fordern noch 34 weitere Bewohner die Kraft des Tierheim-Personals. Am 24. Februar wurden in Düsseldorf 33 Hundewelpen und ein ausgewachsener Rüde in einem weißen Transporter entdeckt.

Auch interessant