1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Schon wieder Ärger in der Altstadt – Drei junge Männer randalieren, einer schlägt Polizist ins Gesicht

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.
Die Polizei bekam es am Wochenende in der Düsseldorfer Altstadt mit drei Randalierern zu tun (Symbolfoto). © Monika Skolimowska/dpa

Drei junge Männer sorgten für einen Polizeieinsatz in der Düsseldorfer Altstadt. Nach einem versuchten Fahrraddiebstahl schlug ein Verdächtiger einem Polizisten ins Gesicht.

Düsseldorf – Nur wenige Wochen nach den schweren Ausschreitungen mit 50 Jugendlichen in der Düsseldorfer Altstadt, kam es am vergangenen Wochenende erneut zu Randalen. Drei junge Männer sorgten für einen Polizeieinsatz, einer schlug einem Beamten direkt ins Gesicht.

Altstadt in Düsseldorf: Zunächst floh er vor der Polizei, dann schlug er dem Beamten ins Gesicht

Gegen 2.30 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag (27. Dezember) bemerkte eine Polizeibeamtin über die Videoüberwachung eine Gruppe von Männern zwischen 20 und 22 Jahren auf der Bolkerstraße/Heinrich-Heine-Allee. Einer von ihnen soll ein Fahrrad geschoben haben. Als die Männer am U-Bahn-Abgang ankamen, soll ein anderer aus der Gruppe versucht haben, ein dort angelehntes Fahrrad zu entwenden.

Die Polizei war direkt vor Ort, um einzugreifen. Der mutmaßliche Fahrraddieb (22) ergriff die Flucht und einer der Polizisten nahm die Verfolgung auf. Laut Polizeiangaben soll der Verdächtige nach kurzer Strecke stehengeblieben sein und sich dann unvermittelt zum Beamten umgedreht haben. Dabei soll er dem Polizisten aus der Drehbewegung mit voller Wucht ins Gesicht geschlagen haben.

Polizei Düsseldorf: Auch auf der Wache randalierten die jungen Männer weiter

Der Beamte konnte den Mann überwältigen und zu Boden bringen, wobei der Verdächtige massivst Widerstand geleistet und die Polizei lautstark beleidigt haben soll. Daraufhin wurden die drei Männer festgenommen und auf die Wache gebracht.

Als die Verdächtigen durchsucht wurden, fand die Polizei Substanzen, bei denen es sich um augenscheinlich um Drogen gehandelt haben soll. Dem mutmaßlichen Schläger wurde eine Blutprobe entnommen. Seine beiden Begleiter wollte die Polizei eigentlich von der Wache entlassen. „Da sie jedoch fortwährend randalierten, mussten auch sie die restliche Nacht im Polizeigewahrsam verbringen“, teilt die Polizei mit. Der angegriffene Beamte wurde durch den Faustschlag leicht verletzt und konnte deinen Dienst fortsetzen.

Bereits am 5. Dezember kam es in der Düsseldorfer Altstadt zu schweren Ausschreitungen. Damals griffen 50 Jugendliche nach einer Festnahme die Polizei an. NRW-Innenminister Herbert Reul forderte daraufhin „klare Konsequenzen“. Seitdem greift die Polizei gemeinsam mit dem Ordnungsamt härter durch. (bs)

Auch interessant