1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Polizeihund Sputnik stellt Einbrecher – die erstarren vor Angst

Erstellt:

Polizeihund Sputnik vor einer sonnigen Landschaft.
Polizeihund Sputnik machte mit zwei Angreifern in Flingern kurzen Prozess. © Polizei Düsseldorf

In Düsseldorf wurden am Dienstagabend zwei Einbrecher vom Polizeihund Sputnik gestoppt. Als er losbellte, erstarrten die beiden Männer in ihrem Versteck.

Düsseldorf – Zwei Männer wollten am späten Dienstagabend in ein Privatgebäude in Düsseldorf einbrechen. Dabei hatten sie die Rechnung jedoch ohne den Polizeihund Sputnik gemacht. Der stellte nicht nur die Einbrecher, sondern ließ sie vor Angst sogar regelrecht erstarren. Für die Polizei war die Festnahme danach ein leichtes Unterfangen.

Düsseldorf: Einbruch in Flingern – dann kam Sputnik

Eine Zeugin hatte am Dienstag (12. Januar) gegen 23:10 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem sie zwei Männer gesehen hatte, die mit einer Brechstange versuchten, in ein Privatgebäude am Flinger Broich einzubrechen. Die Polizei umstellte das Gelände im Düsseldorfer Stadtteil Flingern-Nord. Den mutmaßlichen Einbrechern blieben nur noch zwei Optionen: verstecken oder sich stellen. Im Schutz der Dunkelheit entschieden sie sich für Ersteres. Aber mit Polizeihund Sputnik haben die beiden Verdächtigen da sicher nicht gerechnet.

Ein Porträt von Polizeihund Sputnik.
So freundlich hat Sputnik die beiden Einbrecher vermutlich nicht angesehen. © Polizei Düsseldorf

Düsseldorf: Einbrecher „kauerten aus Angst“ vor Sputnik

„Sputnik nahm schnell die Fährte auf und konnte die beiden Männer in einem Holzverschlag unter Planen ausmachen“, berichtet ein Polizeisprecher am Mittwoch. Sputnik bellte die mutmaßlichen Einbrecher an – und diese „kauerten aus Angst vor dem Polizeihund regelrecht bewegungslos unter den Planen“, ergänzt der Polizeisprecher. Die Festnahme verlief dann unter Sputniks Aufsicht widerstandslos. „Beide standen immer noch deutlich unter dem Eindruck des Geschehens.“

Bei der folgenden Durchsuchung wurden die Beamten auch direkt fündig. So hatten die beiden Verdächtigen, die bereits wegen anderer Straftaten polizeibekannt sind, nicht nur die Brechstange, sondern auch noch einen Totschläger bei sich. Sie erwartet jetzt ein Strafverfahren. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant