1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Busfahrer will Pause machen und erlebt unschöne Überraschung – 1000 Euro Belohnung für Hinweise

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Düsseldorfer Busfahrer legt in seiner Pause die Füße hoch.
Der 37-jährige Busfahrer hätte seine Pause sicherlich lieber entspannter verbracht (Symbolbild). © imago images/Olaf Döring

Ein Düsseldorfer Busfahrer wurde am Mittwochabend von einem Unbekannten überfallen. Der Täter schlug auf den Fahrer ein und flüchtete mit der Wechselgeldkasse.

Update vom 21. Januar, 17:00 Uhr: Wie die Düsseldorfer Polizei nun bekannt gab, hat das Verkehrsunternehmen Rheinbahn – dem der betroffene Bus gehört – eine saftige Belohnung ausgesetzt. Wer entscheidende Hinweise liefert, die zur Identifizierung und Ergreifung des Täters führen, dem winken nun eine Summe von 1000 Euro.

Entsprechende Hinweise sollen dabei weiterhin beim Kriminalkommissariat 13 unter der Nummer 0211- 870 0 telefonisch abgegeben werden.

Düsseldorf: Busfahrer will Pause machen und erlebt unschöne Überraschung

Erstmeldung vom 21. Januar 2021:

Düsseldorf – So hatte sich der Busfahrer der Düsseldorfer Rheinbahn seinen Mittwochabend sicherlich nicht vorgestellt. Als der 37-Jährige eine Pause im Stadtteil Vennhausen machte, wurde er von einem unbekannten Mann überfallen.

Düsseldorf: Mann schlägt auf Busfahrer ein und flieht mit Wechselgeld

Laut Polizeimeldung machte der Busfahrer der Linie 721 an der Haltestelle Gothaer Weg in Düsseldorf eine Pause, ließ dabei aber die vordere Bustür geöffnet. Nichts ahnend begann der 37-Jährige das Wechselgeld zu zählen, bevor sich von außen ein Mann unbemerkt näherte.

Der Unbekannte zögerte nicht lange und griff den Angestellten der Rheinbahn sofort an und verlangte die Herausgabe des Bargeldes. Als der Busfahrer jedoch nicht sofort reagierte, schlug der Räuber den 37-Jährigen gegen den Kopf, entriss ihm die Wechselgeldtasche und flüchtete. Der Busfahrer versuchte zwar noch dem Täter zu folgen, fiel bei dem Versuch aber zu Boden und verlor dabei den Anschluss an den Flüchtigen.

Düsseldorf: So beschreibt der Busfahrer den Flüchtigen – Polizei sucht Zeugen

Da der Täter mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert war, gibt es nicht viele Details über das Aussehen des Mannes. Jedoch wird der Räuber vom überfallenen Busfahrer als 1,70 bis 1,80 Meter groß und kräftig beschrieben.

Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen, die Hinweise zur Identität des Täters, dessen Fluchtrichtung oder Aufenthaltsort geben können. Wer etwas gesehen hat kann sich beim Kriminalkommissariat 13 telefonisch unter der Nummer 0211- 870 0 melden. (os mit ots)

Auch interessant