1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Mitarbeiter packen Blumen aus – und entdecken in Lieferung giftigen Skorpion

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Skorpion, der in einem Blumenladen in Düsseldorf gefunden wurde.
In einem Blumengeschäft in Düsseldorf entdeckten die Mitarbeiter auf einmal einen Skorpion. © Feuerwehr Düsseldorf

Ungewöhnlicher Fund in Düsseldorf: Mitarbeiter eines Blumenladens haben einen Skorpion auf einer Pflanze entdeckt. Das giftige Tier kam wohl aus Italien.

Düsseldorf – Für die Mitarbeiter eines Blumenladens in Düsseldorf gab es am Montag eine Überraschung: Beim Auspacken einer Lieferung entdeckten sie einen Skorpion. Doch wie schaffte es das giftige Tier an den Rhein?

Skorpione

Skorpione sind Teil der Spinnentiere. Weltweit gibt es je nach Zuordnung ganze 1750 bis 2500 verschiedene Arten. Lediglich 25 von ihnen können für den Menschen tödlich sein. Ihre Größe schwankt zwischen 9 Millimetern und 21 Zentimetern.

Normalerweise leben Skorpione vorzugsweise auf sandigem oder steinigem Boden im Bereich der Tropen oder eben Wüsten. Jedoch kommen einige Arten auch deutlich nördlicher vor. In Europa gibt es sie vor allem im südlichen Österreich, der Schweiz oder eben Italien. Diese gehören aber alle zur Gattung der „Euscorpius“, welche tendenziell ein schwaches Gift haben und somit für den Menschen eher harmlos sind.

Skorpion-Fund in Düsseldorf: Giftiges Tier versteckte sich in Blumen

Gegen 10:14 Uhr wollten die Mitarbeiter des Blumenladens in der Luisenstraße in Friedrichstadt eigentlich nur eine Lieferung aus Italien auspacken, doch im Pistaziengrün fanden sie dann den blinden Passagier. Die Pflanze wird zum Beispiel zum Binden von Sträuchern genuttzt. Dabei „krabbelte ein rund fünf Zentimeter großer Skorpion aus dem Gestrüpp“, erklärte ein Feuerwehrsprecher. Die Mitarbeiter reagierten aber „schnell und umsichtig“ und packten das Spinnentier in einen Sack, den sie anschließend verschlossen.

Anschließend riefen sie die Düsseldorfer Feuerwehr zur Hilfe. Diese schickten einen Reptilienfachmann, welcher sich den Skorpion genauer anschaute. Dabei wurde schnell klar: Er ist sogar giftig – wenn auch nur „leicht- bis mittelgiftig“. Der Gesundheitszustand des Tier ist aber trotz des ganzen Stresses gut.

Skorpion-Fund in Düsseldorf: Spinnentier soll bald neues Zuhause bekommen

Nach dem 20-minütigen Einsatz im Blumenladen hat die Feuerwehr den Skorpion mit zur Wache genommen und in ein Terrarium gelegt. In den nächsten Tagen soll er dann dem Tierpark übergeben werden, der sich artgerecht um das Spinnentier kümmern kann.

In Merzenich wurden vor kurzem ebenfalls nicht ungefährliche Reptilien gefunden: Gleich mehrere Königspythons wurden dort in ein Gebüsch ausgesetzt. (os mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant