1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Streit unter Brüdern endet beinahe tödlich

Erstellt: Aktualisiert:

Blaulicht auf einem Polizeiauto.
Die Polizei nahm den verdächtigen 23-Jährigen noch am Abend fest (Symbolbild). © Michael Gstettenbauer / Imago

Ein 23-jähriger Mann aus Düsseldorf soll am Sonntag versucht haben, seinen zehn Jahre älteren Bruder zu töten. Jetzt ermittelt eine Mordkommission der Polizei.

Düsseldorf – In Düsseldorf soll am Sonntagabend (1. August) ein heftiger Streit zwischen zwei Brüdern (23 und 33 Jahre alt) eskaliert sein. Der ältere Bruder wurde dabei lebensgefährlich verletzt und musste im Krankenhaus notoperiert werden.

Wie ein Sprecher der Polizei Düsseldorf am Montagvormittag mitteilte, ereignete sich die Tat gegen 21:20 Uhr in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Oberbilk. Die Brüder leben dort gemeinsam in einer Wohnung in der Erik-Nölting-Straße. Der 33-jährige Bruder soll am Sonntagabend nach Hause gekommen und dann „unvermittelt von seinem jüngeren Bruder angegriffen“ worden sein, berichtet ein Polizeisprecher.

Streit unter Brüdern in Düsseldorf: Mordkommission ermittelt wegen versuchter Tötung

Der jüngere verletzte seinen älteren Bruder dabei so schwer, dass dieser zwischenzeitlich in Lebensgefahr schwebte. Eine Notoperation konnte schlimmeres verhindern. Die Polizei nahm den 23-jährigen Mann fest und ermittelt nun wegen versuchter Tötung. Der jüngere Bruder soll noch am Montag einem Haftrichter vorgestellt werden.

Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unklar, aber zwischen den beiden Brüdern soll es zu einem Streit gekommen sein, der am Sonntagabend auf brutale Art und Weise eskaliert. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant