1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Für diesen Supermarktdieb lief alles schief – ausgerutscht, Beute verloren, gegen Auto gelaufen

Erstellt:

Von: Stefanie Knupp

Ein Polizeifahrzeug mit dem Wappen Nordrhein-Westfalens in Düsseldorf.
In Düsseldorf legte ein Ladendieb eine holprige Flucht hin. Die Polizei sucht Zeugen (Symbolbild). © Imago/Fotostand

Er bezahlte Kaffee und Brötchen, klaute Energydrinks und Schokolade: Die Flucht eines Supermarktdiebes in Düsseldorf endete schmerzhaft, trotzdem gelang sie ihm.

Düsseldorf – Erst rutschte er aus und verlor seine Beute, dann lief er auch noch gegen ein Auto: Ein Supermarktdieb hat in Düsseldorf eine ziemlich holprige Flucht hingelegt. Dennoch habe der Mann nach der Tat am Montag unerkannt fliehen können, teilte die Polizei am Dienstag mit. Nach ihm werde gefahndet.

Nach Polizeiangaben hatte der Mann Energydrinks und Schokolade in seinem Rucksack verstaut, an der Kasse aber nur Kaffee und Brötchen bezahlt. Als eine Mitarbeiterin ihn daraufhin ansprach, habe der Dieb sie geschubst und gedroht, ein Messer herauszuholen.

Düsseldorf: Täter entkommt – das ist die Personenbeschreibung

Der Mann mit Mund-Nasen-Schutz lief davon, rutschte allerdings im Eingangsbereich aus und verlor seinen Rucksack mit der Beute. Er lief weiter und kollidierte auf der Straße mit einem Auto. Anschließend rannte er unerkannt davon. Er habe sich möglicherweise am linken Bein verletzt, erklärte die Polizei.

Der Mann soll etwa 35 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß sein. Er hat schwarze Haare. Zum Tatzeitpunkt trug er eine dunkle Jacke mit einem hellen Stoff in der Kapuze, eine dunkle Mütze sowie eine dunkle Jogginghose mit einer weißen 24 auf dem linken Hosenbein. Außerdem trug er einen hellen Mundschutz und schwarze Schuhe mit einem weißen Streifen. Der Rucksack war aus dunklem und gelbem Stoff. 

In Pulheim gelang zwei Supermarkt-Räubern zwar die Flucht, die Polizei sucht jetzt allerdings mit Bildern einer Überwachungskamera nach den Tätern. In Dormagen bewahrte eine aufmerksame Kassiererin eines Netto-Marktes einen Rentner davor, sein Geld an Betrüger zu verlieren. (dpa/lnw/sk)

Auch interessant