1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorfer Luxus-Uhrenladen ausgeraubt – Polizei sucht Zeugen und wertet Überwachungsvideos aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Ein Opel Vectra und ein Polizist vor dem überfallenen Luxus-Uhren-Geschäft Breguet
Am Montagmorgen wurde ein Geschäft für Luxus-Uhren auf der Düsseldorfer Königsallee überfallen. © Rolf Vennenbernd/dpa

Nachdem mehrere Verdächtige am Montagmorgen einen Juwelier auf der Düsseldorfer Königsallee überfallen haben, sucht die Polizei nun Zeugen.

Update vom 15. Dezember, 13.30 Uhr: Nach dem Raub auf ein Luxus-Uhrengeschäft auf der Düsseldorfer Kö suchen die Ermittler dringend Zeugen. Der Überfall sei zuvor minuziös ausgekundschaftet worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Es werde nun jede Menge Material aus Überwachungskameras gesichtet.

Juwelier in Düsseldorf überfallen – Täter rammten Nebeneingang mit Auto

Update vom 14. Dezember, 16.00 Uhr: Die Polizei hat neue Details veröffentlicht. Demnach fahnden die Ermittler nach mindestens drei Tätern. Die Männer sollen kurz vor Geschäftsöffnung mit einem Auto den Nebeneingang des Juweliers gerammt haben. Der von den Verdächtigen genutzte Opel Vectra hatte ein gestohlenes Kölner Kennzeichen. Daraufhin stürmten sie den Laden und bedrohten die Angestellten mit Pfefferspray und Schusswaffen. Es wurde niemand verletzt.

„In Minutenschnelle raffen sie sehr wertvolle Armbanduhren der Marke ‚Breguet‘ zusammen, lassen den unfallbeschädigten Pkw zurück und flüchten auf zwei im Nahbereich bereitgestellten Motorrollern“, berichtet die Polizei. Die Polizei fahndet nach mindestens drei jungen Männern, die den Überfall maskiert mit Mund-/Nasenschutz und aufgesetzten Kapuzen (Kapuzenjacken) begangen haben sollen. Einer soll eine beige Jacke, ein anderer eine blaue Jacke getragen haben.

Die Polizei fand die Roller kurz nach der Tat am Rand des Hofgartens, an der Kreuzung Goltsteinstraße/Bleichstraße. Es wird vermutet, dass die Verdächtigen danach in ein Fluchtfahrzeug wechselten. Wer zwischen 9.30 Uhr und 10.30 Uhr in diesem Bereich oder am östlichen Hofgarten verdächtige Beobachtungen gemacht hat, soll sich an das Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter der Telefonnummer 0211 - 870-0 wenden.

Überfall auf Königsallee: Im Schaufenster lagen Luxus-Uhren im Wert von mehr als 200.000 Euro

Update vom 14. Dezember, 14.00 Uhr: Mittlerweile hat die Polizei bestätigt, dass die mutmaßlichen Täter auf Motorrollern geflüchtet seien. Diese sollen von den Ermittlern an der Goltsteinstraße am Hofgarten gefunden worden sein und werden von der Spurensicherung auf mögliche Hinweise untersucht.

Der eingesetzte Spürhund der Polizei soll die Verdächtigen daraufhin bis zur Kreuzung Gartenstraße/Kaiserstraße verfolgt haben. Der für die Tat verwendete Opel Vectra wurde mittlerweile abgeschleppt. Details zur Beute wurden noch nicht bekannt gegeben. Im Schaufenster des Juweliers sollen sich aber Luxus-Uhren im Wert von mehr als 200.000 Euro befunden haben.

Breguet: Luxus-Uhren aus der Schweiz

„Montres Breguet“ ist eine Manufaktur für Luxus-Uhren. 1775 in Paris gegründet, hat das Unternehmen heute seinen Sitz in der Schweiz. Seit 1999 gehört Breguet zur „Swatch Group“. Die Uhren zählen zum absoluten Luxus-Segment und bestehen teilweise aus über 2000 Einzelteilen. Gleich mehrere Modelle kosten über 100.000 Euro pro Stück.

Zu den berühmtesten historischen Kunden von Breguet-Uhren zählen Winston Churchill und Alexander von Humboldt.

Die Tat muss gut geplant gewesen sein. Der Weg über die Blumenstraße war die einzige Möglichkeit, um mit einem Auto bis zum Schaufenster des Juweliers vordringen zu können. Von der Königsallee aus hätten die dort überall verbauten Poller diese Fahrt verhindert.

Juwelier auf Königsallee in Düsseldorf überfallen – Täter rasten mit Auto ins Schaufenster

Erstmeldung vom 14. Dezember, 12.10 Uhr:

Düsseldorf – Spektakulärer Überfall auf der Königsallee: Am Montagmorgen um 10 Uhr haben bislang unbekannte Täter einen Juwelier auf der beliebten Einkaufsmeile überfallen.

Überfall auf Königsallee in Düsseldorf: Täter brachen mit Fahrzeug durch Schaufenster

Laut ersten Informationen handelt es sich um das Juweliergeschäft „Breguet“, das in erster Linie Luxusuhren im fünfstelligen Wert oder darüber verkauft. Die Verdächtigen sollen mit einem silbernen Opel Vectra über eine Seitenstraße (Blumenstraße) in ein Schaufenster des Juweliers gefahren sein. Danach stürmten sie den Laden und sollen Pfefferspray eingesetzt haben.

Zeugen sprachen von „Knallgeräuschen“, um Schusswaffen soll es sich aber nicht gehandelt haben. Möglicherweise haben die Täter Gaspistolen verwendet.

Nach Überfall auf Juwelier in Düsseldorf: Täter mit Motorroller oder E-Scooter auf der Flucht

Die Täter befinden sich aktuell noch auf der Flucht. Die Polizei leitete umgehend eine Großfahndung ein und setzt auch einen Hubschrauber und Spürhunde ein. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilt, könnten sich die Verdächtigen mit einem Motorroller oder einem E-Scooter auf der Flucht befinden. Informationen über die mögliche Beute sind bislang nicht bekannt.

Das zurückgelassene Fahrzeug, das ein Kennzeichen aus Köln trägt, haben die Verdächtigen in der Blumenstraße zurückgelassen. Aktuell wird es von der Polizei auf mögliche Spuren untersucht.

Düsseldorf: Edel-Juweliere Königsallee schon häufiger Ziel von bewaffneten Raubüberfällen

Schon in der Vergangenheit hat es auf der Luxusmeile „Kö“ spektakuläre Raubüberfälle oder blitzschnelle Einbrüche gegeben. 2016 und 2013 hatten Täter eine Traditionsfirma auf der Königsallee ins Visier genommen. Ein Millionen-Coup gelang 2005 als fünf Räuber mit Maschinenpistolen um sich schossen und Schmuck im Wert von mehr als zwei Millionen Euro erbeuteten. Mit einem schnellen Wagen verschwanden sie über die Autobahn in Richtung Niederlande. (bs)

Auch interessant