Mitten auf der Kö

Düsseldorf: Nach schwerem Unfall von Rollerfahrer – Gaffer randalieren und attackieren Polizei

+
Die Polizei nahm die Randalierer in Gewahrsam (Symbolbild).
  • schließen

Aggressive und randalierende Gaffer behinderten einen Rettungseinsatz der Polizei auf der Königsallee in Düsseldorf. Dort hatte sich ein Rollerfahrer schwer verletzt.

Düsseldorf – Auf der beliebten Einkaufsmeile Königsallee in Düsseldorf kam es am Donnerstagabend (1. April) zu einem Unfall. Ein E-Scooter-Fahrer hat sich dabei schwer verletzt. Ein anderes Fahrzeug war wohl nicht beteiligt. Überschattet wurden die Rettungsmaßnahmen durch randalierende Gaffer, die sogar die Polizei attackierten.

Nach Roller-Unfall in Düsseldorf: Aggressive Gaffer behindern Rettungsmaßnahmen der Polizei

Wie die ein Sprecher der Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Donnerstagabend gegen 23:20 Uhr. Als das erste Streifenteam der Polizei auf der Königsallee eintraf, lag der schwer verletzte Rollerfahrer bewusstlos auf dem Boden und wurde von mehreren Personen umringt. Umgehend wurde ein Notarzt angefordert.

Die Beamten wollten sich inzwischen um die Erstversorgung des Verletzten kümmern, wurden dabei jedoch von zwei Personen angeschrien und beleidigt. Bei den beiden Tatverdächtigen soll es sich um einen 25-jährigen Deutschen und einen 26-jährigen Russen handeln. Beide sollen erheblich alkoholisiert gewesen sein. Zudem habe auch eine unbekannte Frau aus einer Personengruppe die Polizisten angeschrien. „Alle Versuche des Einsatzteams, die Situation kommunikativ zu entspannen, schlugen fehl. Auch erteilte Platzverweise wurden durch das aggressive Duo ignoriert“, so ein Polizeisprecher.

Polizei Düsseldorf: Gaffer attackierten Polizei und filmten bewusstlosen Rollerfahrer

Der 26-Jährige griff darauf hin einen Beamten an und musste überwältigt und zu Boden gebracht werden. Danach trafen gemeinsam mit dem Notarzt und Rettungswagen auch weitere Teams der Polizei ein. Doch die Unruhestifter waren noch nicht fertig. „Während sich die Rettungskräfte um die Versorgung des Schwerverletzten kümmerten, filmte der 25-Jährige mit seinem Handy den Bewusstlosen auf dem Boden“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Der Mann wurde aufgefordert, das Filmen zu unterlassen und die Videos zu löschen, weigerte sich allerdings. Die Polizei beschlagnahmte daraufhin das Handy des Verdächtigen, der dabei aber „erheblichen Widerstand“ geleistet haben soll. Beide Randalierer wurden in Gewahrsam genommen, wo ihnen Blut abgenommen und Strafanzeigen gegen sie gestellt wurden. Der schwer verletzte Rollerfahrer aus Düsseldorf wurde ins Krankenhaus gebracht. Die genaue Unfallursache ist indes noch unklar.

Immer öfter haben Einsatzkräfte mit Gaffern zu kämpfen, die manchmal sogar Rettungsmaßnahmen behindern. Im Februar zählte die Polizei nach einem schweren Unfall auf der A8 bei Pforzheim gleich 30 Schaulustige. (bs)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion