1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Kölner Porsche-Fahrer stirbt nach Verkehrsunfall in Düsseldorf – Wagen ausgebrannt

Erstellt: Aktualisiert:

Auf der A3 soll es zwischen Niedernhausen und Bad Camberg einen schweren Unfall gegeben haben. (Symbolbild)
Der Autofahrer soll zuvor deutlich zu schnell unterwegs gewesen sein. (Symbolbild) © Gelhot/imago-images

In der Nacht zum Sonntag ist es in Düsseldorf-Bilk zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Ein Porsche-Fahrer ist dabei gegen einen Baum geprallt. Die Ursache ist noch unklar.

Düsseldorf – Für die Person aus Köln kam jede Hilfe zu spät. Ein Porsche-Fahrer ist auf der Völklinger Straße in Düsseldorf nach einem Alleinunfall in seinem brennenden Fahrzeug gestorben. Die noch unbekannte Person konnte nur noch aus dem völlig zerstörten Fahrzeug geborgen werden. Nach Angaben der Polizei geschah der Unfall gegen 3:20 Uhr am Sonntagmorgen.

Düsseldorf: Unbekannte Person verunglückt bei Alleinunfall – zuvor wohl deutlich zu schnell unterwegs

Der Fahrer eines Porsche Macan war nach ersten Erkenntnissen der Polizei auf der B1 im Stadtteil Bilk deutlich zu schnell unterwegs gewesen. Die Person kam aus dem Rheinufertunnel und fuhr auf der Völklinger Straße in Richtung Südring. Dabei verlor diese wohl die Kontrolle über den Wagen und kam links von der Straße ab. Dabei krachte das Auto mit Kölner Kennzeichen frontal gegen einen Baum und ging in Flammen auf.

Die wenig später eintreffende Polizei konnte den Brand selbst nicht löschen und rief deshalb die Feuerwehr sowie Rettungskräfte hinzu. Doch der Fahrer war bereits tot, so dass nur noch der Leichnam aus dem Wrack geborgen worden konnte. Neben der noch unbekannten Person, konnte kein weiterer Insasse gefunden werden.

Düsseldorf: Unfallursache noch unbekannt

Die genaue Ursache des Unfalls sich zurzeit noch völlig unklar, wie ein Polizeisprecher bekannt gab. Durch Zeugenhinweise ergab sich lediglich die Erkenntnis, dass die Person zuvor sehr schnell gefahren war.

In Rheinbach bei Bonn hatte eine Autofahrerin etwas mehr Glück: Sie fuhr frontal in den Gegenverkehr, aber überlebt. Für einen Lkw-Fahrer endete ein ähnlicher Unfall auf der B229 bei Halver derweil tödlich. (os mit ots)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant