1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Feuer in Wohnhaus in Volmerswerth – verletzte Frau gerettet

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.
Die Feuerwehr Düsseldorf musste in der Nacht zum Mittwoch eine Bewohnerin wegen eines Zimmerbrands retten (Symbolbild). © Tim Oelbermann / Imago

In Düsseldorf brach in der Nacht zum Mittwoch ein Feuer in einem Haus aus. Eine Frau wurde verletzt und musste von der Feuerwehr gerettet werden.

Düsseldorf – Großeinsatz für die Feuerwehr in Düsseldorf. Bei einem Zimmerbrand im Stadtteil Volmerswerth konnte eine verletzte Frau mit einer Rauchvergiftung gerettet werden. Die Brandursache ist noch vollkommen unklar.

Düsseldorf: Feuerwehr rettet Frau nach Brand in Volmerswerth

Das Feuer brach in der Nacht auf Mittwoch auf der Volmerswerther Straße in Düsseldorf aus. Wie die Feuerwehr mitteilt, erhielten die Einsatzkräfte am frühen Mittwochmorgen einen Notruf wegen Brandgeruchs in einem Mehrfamilienhaus. Noch während ein erstes Löschfahrzeug zum Brandort fuhr, gingen bei der Leitstelle der Feuerwehr weitere Notrufe ein, „sodass umgehend weitere Einsatzkräfte zur Unterstützung des ersten Löschfahrzeuges zur Einsatzstelle alarmiert wurden“, so ein Feuerwehrsprecher am Mittwochmorgen.

Im zweiten Stock des betroffenen Hauses war schnell Rauch an einem Fenster sichtbar. „Außerdem war der Flur vor der betroffenen Wohnung bereits stark verraucht“, berichtet der Sprecher der Feuerwehr. Die in der betroffenen Wohnung lebende Frau habe gerade noch selbstständig die Tür öffnen können und wurde dann von den Einsatzkräften gerettet. Sie wurde wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Feuer in Düsseldorf-Volmerswerth: Polizei ermittelt wegen Brandursache

Auch die Frau aus der Nachbarwohnung wurde von der Feuerwehr nach draußen begleitet. „Mit Unterstützung der Polizei wurden die angrenzenden Nachbarhäuser gewarnt und gebeten Fenster und Türen geschlossen zu halten“, sagt der Feuerwehrsprecher. Die restlichen 15 im betroffenen Haus lebenden Personen konnten ohne Hilfe der Einsatzkräfte nach draußen gelangen und blieben unverletzt.

Die Feuerwehr konnte den Brand relativ schnell unter Kontrolle bringen. Der Einsatz dauerte eineinhalb Stunden. Warum das Feuer in dem Zimmer im zweiten Stock ausgebrochen ist, ist noch völlig unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Erst am Dienstag (20. Juli) kam es in einem Hochhaus in Leverkusen zu einem Kühlschrankbrand. Dabei wurden mehrere Menschen verletzt. Am Dienstagabend brannte ein Feld in Hattingen, direkt an der Stadtgrenze zu Bochum. Dort konnte die Feuerwehr ein mögliches Übergreifen des Feuers auf nahestehende Wohnhäuser verhindern. (bs/ots)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant