1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Nach Brand in Düsseldorf – Bahnstrecke wieder frei

Erstellt:

Ein Feuerwehrmann steht vor einem Feuerwehrauto
Auf dem Gelände einer Schlosserei und einer Schreinerei brennt es. (Symbolbild) © Philipp von Ditfurth/dpa

In Düsseldorf ist am Dienstag (10. Februar) ein Feuer ausgebrochen. Infolgedessen war eine Bahnstrecke gesperrt, ist aber inzwischen wieder frei.

Update vom 10. Januar, 19:19 Uhr: Bei dem Brand in Düsseldorf ist die Brandursache noch immer unklar. Am Morgen brannte in Gewerbebetrieb. Das Geebäude stand komplett in Flammen, wodurch es zu einer großen Rauchwolke gab. Zeitweise löste NINA aus.

Mittlerweile ist das Feuer gelöscht. „In Folge der Brandeinwirkung kam es während der Löscharbeiten zu einem Teileinsturz des Daches sowie zu Explosionen durch die im Betrieb gelagerten Gasflaschen“, so die Feuerwehr. Die Löscharbeiten dauerten rund zwölf Stunden. Rund 199 Einsatzkräfte waren vor Ort. Um 21 Uhr kontrollieren Einsatzkräfte der Feuerwehr Düsseldorf im Rahmen einer Brandnachschau die Einsatzstelle routinemäßig mit einer Wärmebildkamera.

Nach Brand in Düsseldorf – Bahnstrecke wieder frei

Ausgebaute Erstmeldung vom 10. Januar 2023: Düsseldorf – Auf dem Gelände eines Gewerbebetriebs in der Wacholderstraße im Stadtteil Düsseldorf-Angermund ist am Morgen des 10. Januar ein Feuer ausgebrochen. Um 7:07 Uhr am Dienstagmorgen wurde der Brand bei der Feuerwehr gemeldet. Ein Großaufgebot der Feuerwehr mit rund 80 Kräften war im Einsatz, darüber hinaus kam es zu Einschränkungen auf einigen Bahnstrecken zwischen Düsseldorf und Duisburg. Inzwischen sind diese Strecken jedoch wieder freigegeben. Es werde aber noch einige Zeit dauern, bis sich der Zugverkehr wieder normalisiert habe, sagte eine Bahn-Sprecherin gegenüber der dpa.

Brand in Düsseldorf: Bahnstrecke stundenlang gesperrt – Feuerwehreinsatz als Grund

Die Bahnstrecke zwischen Duisburg und Düsseldorf, die sich in der Nähe des Brandherds befindet, gehört zu den am stärksten befahrenen Deutschlands und war mehrere Stunden gesperrt. „Ein Feuerwehreinsatz auf der Strecke beeinträchtigt den Bahnverkehr zwischen Duisburg-Rahm und Angermund“, hieß es diesbezüglich bei zuginfo.nrw. In der Folge kam es bei folgenden Verbindungen zu Verspätungen und Ausfällen:

Brand in Düsseldorf: Warnung vor Geruchsbelästigung

Aufgrund einer Einsturzgefährdung konnte der Brand nur von außen gelöscht werden. Teile des Gebäudes waren eingestürzt. Außerdem explodierten mehrere Gasflaschen im Gebäude. Die Brandbekämpfung nahm einige Stunden in Anspruch. Verletzt wurde nach bisherigem Stand niemand.

Zeitweise wurde eine Warnung für die Bevölkerung über die NINA-App ausgelöst: „Durch einen Brand im Bereich Düsseldorf Angermund kommt es zu Geruchsbelästigung und Rauchniederschlag“, hieß es dort. Inzwischen wurde jedoch auch diese Warnung zurückgenommen. Zur Brandursache und zur Schadenshöhe konnte ein Sprecher der Düsseldorfer Feuerwehr bis zum Abeend keine Angaben machen. (mg mit dpa) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant