1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

„Ihr seid doch Spinner“: Sanitäter bedankt sich für Unterstützung – Videonachricht vom DRK

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Rettungsdienst-Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes von hinten.
Nach seiner Aussage an „Corona-Rebellen“ bedankt sich der Düsseldorfer Rettungsdienst-Mitarbeiter für die Unterstützung (Symbolbild). © Sven Simon/IMAGO

Ein Sanitäter aus Düsseldorf sorgte mit seiner „Ihr seid doch Spinner“-Durchsage für Aufsehen. Nach einem Disziplinargespräch veröffentlicht das DRK ein Video, indem sich der Rettungsdienstler bedankt.

Düsseldorf – Ein Rettungsdienst-Mitarbeiter sorgte mit seiner Durchsage „Ihr seid doch Spinner“ an einer Kundgebung sogenannter „Corona-Rebellen“ in Düsseldorf bundesweit für Aufsehen. Obwohl viele Internet-Nutzer dem Sanitäter für seine Durchsage am liebsten einen Orden verleihen würden, zog das Deutsche Rote Kreuz zunächst Konsequenzen und führte ein Disziplinargespräch.

Nun meldet sich der Sanitäter über den offiziellen Facebook-Account des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zu Wort und bedankt sich für den Zuspruch, den er in den vergangenen Tagen erhalten hat.

DRK-Video: Sanitäter bedankt sich für Zuspruch – „Ihr seid doch Spinner“-Durchsage

„Vielen Dank für die Unterstützung und die tollen Jobangebote in den letzten Tagen. Ich arbeite gerne beim DRK Düsseldorf“, sagte Sanitäter Nils in einem am Samstag veröffentlichten kurzen Video im Facebook-Account des DRK Düsseldorf.

In dem Video präsentierte er mit einem Augenzwinkern einen Intensiv-Transporter des Deutschen Roten Kreuzes, welcher „ohne Außenmikrofon“ ausgestattet ist. Darauf sagte sein Vorgesetzter: „Ja, Nils, da haben wir bewusst drauf verzichtet.“ Anschließend bedankt sich der Notfallsanitäter für das mediale Interesse und betont, die gute Zusammenarbeit mit seinen Vorgesetzten.

„Ihr seid doch Spinner“-Video: DRK distanziert sich zunächst von der Aussage

Ein kurzes Video der Durchsage hatte seit Donnerstag für Aufsehen im Internet gesorgt. In der Sequenz ist zu sehen und hören, wie der Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn an der Kundgebung vorbeifährt und aus dem Lautsprecher dann „Ihr seid doch Spinner“ kommt. Laut Düsseldorfer Feuerwehr ist das Video am vergangenen Sonntag entstanden.

Nils wurde daraufhin belehrt, dass das Handeln des DRK von Neutralität geprägt sei. Man habe mit ihm ein Gespräch geführt, hieß es am Samstag. Damit sei die Sache abgeschlossen. Im Internet erfuhr Nils eine Welle der Solidarität. Der Hashtag #IhrSeidDochSpinner war einer der meist benutzten am Freitag bei Twitter. Ein Großteil der Twitter-User feierte die Aktion. (jaw/dpa)

Auch interessant