1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Junggesellenabschied eskaliert im ICE: Männer prügeln auf Lokführer ein

Erstellt:

Ein Zugbegleiter steht, daneben Blick in einen ICE, rechts davon laufen Männer über eine Straße. (Montage).
Drei Gäste eines JGA haben am 7. Mai in einem ICE randaliert und sind auf den Zugbegleiter losgegangen (Symbolbilder IDZRW-Montage). © Rolf Kremming/Imago & Carsten Koall/dpa & Daniel Bockwoldt/dpa

Drei Teilnehmer eines Junggesellenabschieds haben in einem ICE von Köln nach Düsseldorf randaliert. Sie attackierten und verletzten mehrere Bahnmitarbeiter.

Köln – Eigentlich sind Junggesellenabschiede ja ein Anlass zum Feiern und guter Laune – nicht jedoch bei drei Männern (59, 27, 24) einer siebenköpfigen Gruppe eines Junggesellenabschiedes am Samstagnachmittag (7. Mai). Laut Angaben der Bundespolizeidirektion Sankt Augustin schlugen und traten sie um 17.10 Uhr, im ICE 518 auf der Fahrt von Köln nach Düsseldorf, auf das Zugpersonal ein. Infolgedessen musste der Zug sogar außerplanmäßig in Düsseldorf-Benrath halten, wie die Bundespolizei Sankt Augustin auf 24RHEIN-Nachfrage erklärte.

Randale im ICE: Männer prügeln auf Lokführer ein

Was genau war passiert? Eine Zugbegleiterin (38) traf im Zug auf die laut pöbelnden und alkoholisierten Männer aus Rheinland-Pfalz. Sie forderte die Gruppe auf, sich leiser zu verhalten. Im weiteren Verlauf wurde die Zugbegleiterin geschubst. Ein Lokführer, der sich auf dem Heimweg befand, mischte sich ein und geriet zwischen die Fronten. Er wurde mit Fäusten geschlagen, verlor das Gleichgewicht und stürzte. Als er auf dem Boden lag, schlugen und traten der 24-, 27- und 59-Jährige auf den am Boden Liegenden ein. Ein weiterer Zugbegleiter (42) und mehrere Reisende kamen den Geschädigten zu Hilfe. Für eine Spur der Verwüstung sorgten zuletzt Fußballfans, die in einem ICE randalierten.

Der ICE 518 der Deutschen Bahn fährt von München nach Hamburg. Unterwegs hält der ICE 518 unter anderem am Stuttgarter Hauptbahnhof, dem Flughafen Frankfurt und dem Hauptbahnhof Köln. Im Anschluss fährt der ICE über den Hauptbahnhof Düsseldorf nach Duisburg, Essen und Bochum zum Hauptbahnhof Dortmund.

Attacke im ICE von Köln nach Düsseldorf: Zwei JGA-Teilnehmer in Gewahrsam

Der Zug stoppte anschließend außerplanmäßig in Düsseldorf-Benrath; die Bundespolizei erreichte den Einsatzort mit Blaulicht und nahm die drei aggressiven Männer vorläufig fest. Personalien der Geschädigten sowie der Zeugen wurden aufgenommen. Die anderen Männer des Junggesellenabschieds konnten ihren Weg weiter fortsetzen. Beamte der Bundespolizei brachten die Tatverdächtigen zur Wache. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Der 27-Jährige konnte von der Dienststelle entlassen werden. Der 24- und der 59-Jährige wurden aufgrund der fehlenden Kooperation und zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

Betrunkenes Trio prügelt im ICE: Zugbegleiter und Lokführer im Krankenhaus

Gegen die drei Tatverdächtigen wird nun wegen der gemeinschaftlich begangenen Körperverletzung sowie der Beleidigungen ermittelt. Der Triebfahrzeugführer (52) und der Zugbegleiter (42) wurden verletzt und vom außerplanmäßigen Halt in Düsseldorf-Benrath direkt in ein Krankenhaus transportiert. Die Zugbegleiterin begab sich später ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus. (ots/mo) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant