1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Herbstkirmes Düsseldorf: Öffnungszeiten, Attraktionen und Corona-Regeln

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Kirmes am Tonhallenufer in Düsseldiorf
Gerade bei gutem Wetter war die Kirmes am Tonhallenufer in der Vergangenheit gut besucht. © Schaustellerverband Düsseldorf

Düsseldorf: Noch bis zum 19. September ist Herbstkirmes am Tonhallenufer direkt am Rhein. Die Infos zu Öffnungszeiten, Attraktionen und Corona-Regeln im Überblick.

Düsseldorf – Endlich wieder Kirmes in Düsseldorf: Noch bis zum 19. September findet die Herbstkirmes am Tonhallenufer statt. „Wir machen wieder Kirmes“, verkündet der Schaustellerverband Düsseldorf stolz und glücklich.

Nach der „Happy Colonia“ in Köln dürfen sich auch Menschen in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen über Riesenrad, Karussells oder Süßigkeiten freuen. Somit wird es auch zumindest indirekt auch einen Ersatz für die große Rheinkirmes Düsseldorf geben. Alles Informationen im Überblick.

Kirmes Düsseldorf bis 19. September – Öffnungszeiten und Eintritt

Da sich im Vorfeld nichts angedeutet hatte, kam diese kurzfristige Ankündigung der Herbstkirmes ziemlich überraschend. Die Herbstkirmes hat bis zum 19. September jeden Tag von 14 bis 22 Uhr geöffnet, am Wochenende sogar eine Stunde früher, ab 13 Uhr. Stattfinden wird das Ganze - im Gegensatz zur großen Rheinkirmes - auf der rechten Rheinseite am Tonhallenufer an der Oberkasseler Brücke. Damit liegt die Herbstkirmes fast direkt gegenüber dem Ort, wo sonst die Rheinkirmes steigt.

Kirmes am Rhein in Düsseldorf: Keine Familientage geplant

Der Eintritt zur Herbstkirmes an sich wird auch diesmal kostenlos sein, wie der Schaustellerverband Düsseldorf gegenüber 24RHEIN verriet. Weiter erklärte man, dass keine extra Aktionen wie Familientage geplant sind: „Die Preise sind jeden Tag familiär und somit so niedrig wie möglich.“

„Nach einer langen und schweren Corona-Krise seid ihr recht herzlich eingeladen!“ so der Schaustellerverband Düsseldorf. Tatsächlich hatten seit Beginn der Corona-Pandemie im Grunde alle Großveranstaltungen in der Landeshauptstadt abgesagt werden müssen. So fiel eben auch die berühmte Rheinkirmes in Düsseldorf dem Virus bereits zweimal zum Opfer. Im vergangenen Jahr hatte es immerhin mit „Düsselland“ einen kleinen Direkt-Ersatz in Form einer Pop-Up-Kirmes gegeben. Diese Rolle übernimmt dieses Jahr wohl eher die Herbstkirmes.

Kirmes Düsseldorf: Diese Attraktionen wird es geben

Auch die Herbstkirmes wird wieder etliche Attraktionen bieten. Gegenüber 24RHEIN verriet der Schaustellerverband Düsseldorf schon mal ein paar, auf die sich die Besucherinnen und Besucher am Tonhallenufer freuen können:

Neben den Fahrgeschäften wird es auch diverse Stände mit Essen und Trinken geben. Dazu gehören Süßigkeiten, gebrannte Mandeln, Eis, Schokofrüchte oder Crêpes. „Gastronomisch ist alles geboten“, sagte der Schaustellerverband Düsseldorf. Ein Feuerwerk wird es in diesem Jahr zwar nicht geben, dafür seien laut dem Veranstalter aber andere Überraschungen geplant.

Kirmes Düsseldorf: Diese Corona-Regeln gelten

Wie üblich gilt auch bei der Herbstkirmes in Düsseldorf die aktuelle Corona-Schutzverordnung des Landes NRW und somit auch die „3G“-Regel. Es erhalten also nur vollständig geimpfte, genesene oder negativ getestete Personen Eintritt.

Ansonsten sollten Besucher stets auf die AHA-Regeln achten. Unter anderem muss also stets ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Eine Maskenpflicht gilt beim Bestellen von Getränken und Essen, auf den Toiletten und auf den Fahrgeschäften, ansonsten muss aber kein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Auf dem Gelände wird es mehrere Ein- und Ausgänge geben. Auf eine Einzäunung kann dabei aber verzichtet werden, da maximal 2500 Besucher aufs Gelände gelassen werden. Dies wird durch Security-Personal überprüft.

Die Kirmes-Saison in NRW ist aktuell in vollem Gange. Sei es der „Jucunda-Funpark“ in Jüchen, die Herbstkirmes in Wermelskirchen oder die „MoFun“-Kirmes in Moers – im ganzen Land haben die Menschen einige Möglichkeiten, Fahrgeschäfte und Süßigkeiten zu genießen. Doch tatsächlich gehen einige davon am 12. September wieder zu Ende, weshalb die Herbstkirmes in Düsseldorf den perfekten Übergang macht. Kirmes-Fans in der Region werden also weiterhin voll auf ihre Kosten kommen. (os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Hinweis: Dieser Text wurde zuletzt am 13. September inhaltlich aktualisiert.

Auch interessant