1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Nächste Kult-Kneipe schließt: „Krokodil“ in der Düsseldorfer Ahnfeldstraße macht dicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Mehrere Barhocker stehen umgedreht auf Tischen und Theken
Das „Krokodil“ bleibt auch nach dem Lockdown geschlossen. (Symbolbild) © Caroline Seidel/dpa

Der Tradtionspub „Krokodil“ im Düsseldorfer Stadtteil Düsseltal schließt. Das „Kroko-Team“ bestätigt nun das Kneipen-Aus in der Ahnfeldstraße.

Düsseldorf – Es sind harte Zeiten für die Gastro-Branche. Aufgrund des Coronavirus müssen immer mehr Kneipen, Restaurants und Bars schließen. In Düsseldorf trifft es jetzt eine echte Kult-Kneipe. Das „Krokodil“ im Düsseldorfer Stadtteil Düsseltal gibt jetzt die Schließung bekannt.

Düsseldorf: Kneipe „Krokodil“ schließt – Suche nach einem Pächter läuft bereits

Das „Krokodil“ ist dabei ein alteingesessener Pub an der Ahnfeldstraße im Stadtbezirk Düsseltal. Neben dem Essen war der Gastrobetrieb auch für lustige Abende mit Dart, Gesellschaftsspielen, Karten, Würfeln und Rockmusik bekannt, wie das Krokodil auf seiner Facebookseite erklärt. Doch damit dürfte nun Schluss sein.

Wo sonst das Essensangebot auf der Tafel an der Fassade festgehalten wurde, gibt das „Kroko-Team“ nun die Schließung bekannt. „Ab sofort Pächter gesucht! Vielen Dank für die schöne Zeit mit euch“, soll auf der Tafel stehen. Ob das Aus mit dem Corona-Lockdown zusammenhängt, ist nicht klar.

Auch auf Facebook bestätigt die Kult-Kneipe in Düsseldorf das traurige Aus. Mit einem kurzen Post nimmt das „Kroko-Team“ scheinbar Abschied von den Stammgästen. „Die Zeit mit Euch war wunderschön, wir wollen keine Tränen sehen...“. Der Text erinnert dabei an den Song „Schönen Gruß, auf Wiederseh‘n“ von „Die Toten Hosen“-Frontmann Campino. Von der Schließung scheint vor allem ein Fan bedrückt. „Sehr schade habe mich die letzten Monate im Vorbeigehen immer darauf gefreut, hier wieder zu sitzen“, schreibt der User unter dem Post vom 23. April.

Düsselthaler Kneipe „Krokodil“ schließt – auch andere Kneipen in Düsseldorf machen zu

Das „Krokodil“ ist nicht die erst Kneipe, die während des Coronavirus für immer die Türen schließen muss. Erst kürzlich verkündete die Traditionskneipe „Bolker 9“ das Aus. 49 Jahre ging hier Altbier über die Theke. Auf der Facebook-Seite der Kneipe wurde das Ende verkündet: „Leider war es nicht möglich, den Pachtvertrag für die „Bolker 9“ zu akzeptablen Bedingungen zu verlängern, sodass diese nach beinahe 49-jähriger Geschichte dauerhaft geschlossen bleibt“, heißt es dort.

Während das „Krokodil“ noch einen neuen Pächter sucht, steht die Zukunft für die „Bolker 9“ bereits fest. Wie die RP berichtet, wird das benachbarte Lokal „El Lazo“ expandieren und die Räume der ehemaligen Traditionskneipe übernehmen. (jw)

Auch interessant