1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Mann morgens aus Knast entlassen – doch Freiheit tut ihm gar nicht gut

Erstellt: Aktualisiert:

Eine Person bei einer Festnahme durch die Polizei.
Kaum aus der Haft entlassen, wurde ein Mann in Düsseldorf erneut festgenommen. (Symbolbild) © Fotostand / K. Schmitt / Imago

Am Morgen wurde ein Mann aus der Haft entlassen, wenige Stunden später war die Freiheit wieder vorbei: Der Mann wurde nach einem Raub festgenommen.

Düsseldorf – Gerade erst wurde ein 26-Jähriger aus der Haft entlassen. Doch das Gefühl von Freiheit dürfte nicht lange angehalten haben. Denn nur einige Stunden später wurde der Mann in Düsseldorf erneut verhaftet.

Mann klaut Hotelmitarbeiterin Rucksack – dann schnappt ihn die Polizei

Der Mann soll am Abend des 5. Oktober die Lobby eines Hotels an der Pionierstraße in Düsseldorf-Friedrichstadt betreten haben. Dort verwickelte er die Rezeptionistin in ein Gespräch. Im Verlauf des Gesprächs griff er laut Polizei plötzlich hinter den Tresen, schnappte sich den Rucksack der Frau und flüchtete. Die Frau versuchte noch, den Mann aufzuhalten. Es kam zu einer Rangelei, die Hotelmitarbeiterin wurde leicht verletzt. Vor kurzem entdeckte die Polizei in Düsseldorf ein Car-Sharing-Auto – am Steuer soll ein 15-Jähriger gesessen sein.

Die Polizei konnte dem Mann in der Nähe des Hotels den Weg abschneiden und ihn festnehmen. Um sich auszuweisen, griff er zu seinem schriftlichen Haftbefehl – auf die Idee, seinen Ausweis vorzuzeigen, kam er scheinbar nicht. Die Polizei prüfte seine Personalien und stellte fest: Der 26-Jährige war erst am Morgen aus dieser Haft entlassen worden, „die er wegen der Begehung anderer Eigentumsdelikte hatte verbüßen müssen“. Jetzt wird der 26-Jährige erneut einem Haftrichter vorgeführt. (mlu) Tipp: Fair und verlässlich informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant