1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Grundschüler aus Düsseldorf klagen gegen Präsenzunterricht – aus Angst vor Corona

Erstellt: Aktualisiert:

Eine FFP2-Maske liegt in einer Grundschulklasse mit Wechselunterricht auf einem Tisch
Seit 22. Februar gibt es auch in NRW für Grundschüler wieder Präsenzunterricht.(Symbolbild) © Sebastian Gollnow / dpa

Viele Schüler in NRW konnten es kaum erwarten, wieder richtig in die Schule zu gehen. Nicht so zwei Schüler aus Düsseldorf. Sie klagen gegen den Präsenzunterricht.

Münster – In Zeiten von geschlossenen Schulen und Homeschooling musste sich das nordrhein-westfälische Oberverwaltungsgericht (OVG) anhaltend mit Klagen auf Rückkehr zum Präsenzunterricht an den Schulen befassen. Nun ist es genau andersherum.

Nach Angaben einer Gerichtssprecherin von Mittwoch ist eine Beschwerde von zwei Grundschülern aus Düsseldorf gegen die NRW-Corona-Betreuungsverordnung in Münster eingegangen. Die Schüler der ersten und dritten Klasse einer Grundschule haben Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus und wehren sich gegen den Präsenzunterricht. Eine aktuelle Studie vom Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz und des Heidelberger Institute of Global Health (HIGH) kam zu dem Ergebnis: Die Corona-Übertragungsrate war mit einem Wert von 1,34 an Kitas und Schulen geringer als befürchtet.

Seit 22. Februar gibt es in NRW wieder Präsenzunterricht. Allerdings galt das nur für Grund- und Förderschüler sowie Schüler aus Abschlussklassen und Berufskollegs. Die anderen müssen weiterhin an Distanzunterricht teilnehmen.

NRW: Schüler aus Lüdinghausen klagen, weil sie wieder zurück in die Schule wollen

Das wiederum finden zwei Schüler aus Lüdinghausen im Münsterland alles andere als gut. Sie haben ebenfalls eine Klage am OVG in Münsterland eingereicht und fordern die Rückkehr zum Präsenzunterricht auch für ihre Jahrgangsstufen an einem Gymnasium. Eventuell hat sich aber demnächst so oder so erledigt.

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer will weitere Schüler in NRW noch im März zurück in die Schulen holen – unabhängig von der Wocheninzidenz. Das sagte die Politikerin dem Kölner Stadt-Anzeiger am Dienstag.

Außerdem sind am OVG Münster noch mehrere Klagen, die sich gegen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske an Grundschulen richten, anhängig. Wann das OVG über die Anträge entscheidet, ist derzeit offen. (dpa/lys)

Auch interessant