1. 24RHEIN
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Neues Impfzentrum am Hauptbahnhof – aktuelle Infos im Überblick

Erstellt:

 „Impfzentrum Düsseldorf“ steht auf einem Schild am Eingang.
Wegen der gestiegenen Nachfrage eröffnet die Stadt Düsseldorf in der ehemaligen Zentralbibliothek ein neues Impfzentrum. © Malte Krudewig/dpa

In Düsseldorf hat im November das Impfzentrum 2.0 am Hauptbahnhof eröffnet. In der ehemaligen Zentralbibliothek kann man sich ohne Termin impfen lassen.

Düsseldorf – Wo bis vor kurzem Bücher ausgeliehen werden konnten, werden jetzt viele Corona-Impfungen verpikst werden: Die Stadt Düsseldorf hat in den früheren Räumen der Zentralbibliothek am Hauptbahnhof ein Impfzentrum eröffnet. Das Zentrum ist vom Atrium am Bertha-von-Suttner-Platz in das größere Gebäude umgezogen. Zwölf Impfstraßen stehen dort seit November auf 1600 Quadratmetern für Erst-, Zweit- oder Booster-Impfungen zur Verfügung. 1800 Impfdosen können so pro Öffnungstag verteilt werden, hieß es. Einen Termin braucht man nicht.

Impfzentrum Düsseldorf Öffnungszeiten – donnerstags lange geöffnet

Neues Impfzentrum in Düsseldorf – auch Booster-Impfungen möglich

„Die neue Impfstelle ist auch an Samstagen geöffnet und bietet mit dem langen Donnerstag gerade auch für Berufstätige die Gelegenheit zur Impfung auch vor oder nach der Arbeit“, ergänzt Stadtdirektor Burkhard Hintzsche in einer Pressemitteilung. In der neuen Impfstelle werden neben Erst- und Zweitimpfungen übrigens für Personen ab 12 Jahren auch Drittimpfungen (Booster-Impfungen) durchgeführt. Dabei sollte die letzte Impfung jedoch mindestens drei Monate zurückliegen. In der Altersgruppe der 12-17-Jährigen ist ein ärztliches Aufklärungsgespräch mit den Jugendlichen bzw. deren Sorgeberechtigten zwingend erforderlich, so die Stadt weiter.

Impfzentrum 2.0 am Hauptbahnhof Düsseldorf: Kinder-Impfungen nur mit Termin

Auch für Kinder gibt es erfreuliche Nachrichten: „Die Kinderimpfungen starten am Freitag, 17. Dezember, im städtischen Impfzentrum 2.0 am Hauptbahnhof, Bertha-von-Suttner-Platz 1“, teilte die Stadt mit. Damit können sich nun auch Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren dort impfen lassen. Eine Terminbuchung unter der Corona-Hotline 0211 89-99069 ist jedoch unbedingt erforderlich. „Pro Tag können rund 200 Impftermine für Kinder vergeben werden“, so die Stadt Düsseldorf.

Wichtig: Das zu impfende Kind muss durch einen Sorgeberechtigten begleitet werden. Zudem müssen die Eltern die Einwilligung beider Erziehungsberechtigter, sowie (wenn vorhanden) der Personalausweis des Kindes mitgebracht werden. Die Kinder zwischen 5 und elf Jahren werden ausschließlich mit Biontech geimpft.

Impfzentrum Düsseldorf: Stadt verdoppelt Impfkapazität

„Ich glaube der Andrang vor der Tür, den sie alle gesehen haben, zeigt, dass wir da absolut richtig liegen und dass kein Tag länger hätte vergehen dürfen“, sagte Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) am Montag (22. November). „Wir müssen jetzt impfen, impfen, impfen“, betonte Keller. Als die Landeshauptstadt gezwungen worden sei, ihr Impfzentrum Ende September zu schließen, sei den Kommunen nur eine ergänzende und koordinieren Rolle in der Impfkampagne zugedacht worden. „Wir haben das nie so ganz geglaubt, dass es dabei bleiben würde.“ Deshalb habe die Stadt dann zwei dezentrale Impfstellen und ein Impfmobil betrieben.

Die Impfstelle in der U-Bahn-Station Heinrich-Heine-Allee bleibt weiterhin geöffnet (montags bis freitags, 10 und 17:30 Uhr). Ebenso fährt das mobile Impf-Team durch das Düsseldorfer Stadtgebiet: alle Termine des mobilen Impf-Teams in Düsseldorf. Mit dem neuen Impfzentrum 2.0 zusammen können nach Angaben der Stadt „2850 Impfungen pro Öffnungstag und damit 68.400 Impfungen pro Monat“ in Düsseldorf durchgeführt werden. Damit hat die Landeshauptstadt ihre Impfkapazität verdoppelt. (sk mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wurde am 5. Januar 2022 inhaltlich aktualisiert.

Auch interessant