1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln springt auf Platz 6! Modeste trifft beim 4:1-Erfolg in Augsburg doppelt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robin Josten

Modeste lässt sich von seinen Mitspielern feiern.
Die FC-Spieler feiern einen Treffer von Anthony Modeste in Augsburg. © IMAGO

Am 32. Spieltag war der 1. FC Köln beim FC Augsburg zu Gast. Durch den verdienten 4:1-Auswärtserfolg springen die Geißböcke auf den sechsten Tabellenrang.

Augsburg – Der 1. FC Köln war am 32. Spieltag zu Gast beim FC Augsburg. Durch das Unentschieden zwischen Union Berlin und Greuther Fürth am Freitagabend zog die Mannschaft von Steffen Baumgart mit dem 4:1-Sieg in Augsburg an den Hauptstädtern vorbei und steht jetzt auf dem sechsten Tabellenplatz. Jan Thielmann, Mark Uth und Modeste mit einem Doppelpack trafen für die Geißböcke. Niederlechner war der einzige Augsburger Torschütze.

FC Augsburg vs. 1. FC Köln: Die wichtigsten Szenen im Highlight-Ticker

FC Augsburg vs. 1. FC Köln: Die Aufstellungen - Jan Thielmann für den gesperrten Özcan in der Startelf

Steffen Baumgart musste seine Startelf im Vergleich zum 3:1-Heimerfolg gegen Arminia Bielelfeld auf einer Position verändern. Für den gelbgesperrten Salih Özcan stand Jan Thielmann in der ersten Elf und sollte mit seinen Tiefenläufen neben Modeste in der Sturmspitze für Gefahr sorgen. Somit stellte Baumgart seine Formation von 4-2-3-1 auf 4-1-3-2 um. Mit Ellyes Skhiri ließ er nur einen defensiven Mittelfeldspieler auflaufen. FC-Kapitän Jonas Hector meldete sich nach seiner Kopfverletzung und frühzeitigen Auswechslung gegen Bielefeld unter der Woche fit und stand in der Baumgart-Elf.

FC Augsburg vs. 1. FC Köln: Erste Halbzeit - Gregoritsch vergibt Megachance, Thielmann und Uth treffen

Jan Thielmann freut sich mit seinen Teamkollegen über den Führungstreffer in Augsburg.
Jan Thielmann feiert seinen Treffer zum 0:1 in Augsburg. © IMAGO/Eduard Martin

Vom Start weg machte der FC Augsburg viel Druck und kam schon in der ersten Minute zu einem gefährlichen Abschluss. Hübers konnte den Schuss von Vargas blocken. Auch in der Folge waren die Fuggerstädter besser im Spiel und hatten durch Gregoritsch die erste Mega-Chance des Spiels. Der Stürmer konnte nach Flanke Vargas den Ball jedoch nicht in den Maschen unterbringen. Auf der anderen Seite machte es der Effzeh besser: Schmitz bringt den Ball von der rechten Seite flach an den Fünfmeterraum und Thielmann schiebt die Kugel zur FC-Führung ins lange Eck (13.). Nur zwei Minuten legt der FC direkt nach. Uth bekommt den Ball von Thielmann im Strafraum und schweißt das Leder mit dem Innenpfosten zum 2:0 ein. Danach übernahm der FC komplett die Spielkontrolle und hätte nach 25 Minuten bereits mit vier Toren führen können. Modeste (21.) und Uth (24.) vergaben jeweils dicke Möglichkeiten.

Nach einer guten halben Stunde ließ die unfassbare Dominanz des 1. FC Köln ein wenig nach und der FC Augsburg kam seinerseits zu Möglichkeiten. Allerdings fehlte bei den Abschlüssen von Vargas (30.) und Iago (35.) die Zielgenauigkeit im Abschluss. Fünf Minuten vor der Halbzeit kam Oxford nach einer Freistoß-Flanke von Caligiuri zum Glück nicht richtig an den Ball und ließ so eine gute Chance liegen. Somit ging es beim Stand von 0:2 in die Halbzeitpause.

FC Augsburg vs. 1. FC Köln: Zweite Halbzeit - Modeste-Doppelpack entscheidet das Spiel

Der Auftakt in den zweiten Spielabschnitt wurde zunächst von einer Verletzung überschattet. Augsburgs Iago prallte bei einer FC-Ecke mit einem eigenen Mann zusammen und musste unter Schmerzen mit der Trage vom Spielfeld gebracht werden. Kurz danach trat Thielmann im Laufduell Gumny unglücklich auf die Ferse. Der FCA-Außenverteidiger konnte aber im Vergleich zu seinem Teamkollegen weiterspielen. Die Kölner ließen sich von diesen Unruhen aber nicht aus der Fassung bringen und kamen in Minute 59 zur nächsten Großchance. Thielmann war auf der rechten Seite durch und legte quer auf Ljubičić, doch der Schuss des Österreichers wurde im letzten Moment noch abgeblockt.

In Minute 63 bekam der FC einen Foulelfmeter, da Gouweleeuw Modeste im Strafraum gefoult hatte. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Franzose höchstpersönlich zum 3:0 aus FC-Sicht. Das Spiel schien nach dem dritten Kölner Treffer entschieden, doch die Augsburger steckten nicht auf und kamen in Minute 73 durch Niederlechner zum Anschluss. Die Geißböcke ließen sich davon aber nicht schocken und schlugen nur vier Minuten später wieder zurück. Uth bediente Modeste und der Stürmer schweißte das Leder zu seinem persönlichen Doppelpack in den Winkel - die Entscheidung zugunsten des FC. Danach hatten die Kölner noch Chancen auf weitere Treffer, brachten den Ball jedoch nicht im Tor unter. Deshalb stand am Ende einer eher einseitigen Partie ein verdienter 4:1-Sieg für den FC auf der Anzeigetafel. (rj) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant