1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Das ist Co-Trainer André Pawlak – Karriere, Erfolge, Stationen

Erstellt:

Von: Andreas Ohlberger

André Pawlak (l.) und Steffen Baumgart (r.) im RheinEnergie-Stadion beim Bundesligaspiel des 1. FC Köln gegen die SpVg Greuther Fürth.
André Pawlak gehört beim 1. FC Köln seit 2019 zum Trainerstab der Profis und ist der erste Vertreter von Cheftrainer Steffen Baumgart. © Gladys Chai von der Laage/imago

1. FC Köln: Alles über Co-Trainer André Pawlak, der bald ein weiteres Mal kommissarisch als Coach des Ersligisten an der Seitenlinie steht – Steckbrief, Karriere, Erfolge, Stationen.

Köln – Cheftrainer Steffen Baumgart verfolgt das Spiel seines 1. FC Köln gegen den SC Freiburg am 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga aufgrund einer Corona-Infektion in häuslicher Isolation. Vertreten wird er durch seinen Co-Trainer André Pawlak. Es ist bei weitem nicht das erste Mal, dass Pawlak kurzfristig beim 1. FC Köln in die Bresche springt.

Bereits 2019 stand er nach der Entlassung von Markus Anfang schon einmal für drei Spiele an der Linie (Punkteschnitt: 1,33) und verhalf den Geißböcken als Chefcoach mit einem 4:0 in Fürth zum Bundesliga-Aufstieg in der Saison 2018/19. Im November des gleichen Jahres übernimmt er nach dem Aus von Achim Beierlorzer bis zur Verpflichtung von Markus Gisdol noch einmal die Leitung des Trainings.

André Pawlak

Geburtstag: 12. Februar 1971

Geburtsort: Gelsenkirchen, Deutschland

Familienstand: André Pawlak ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Trainerlaufbahn von André Pawlak beginnt beim FC Schalke 04

André Pawlak weist anders als sein Chef Steffen Baumgart keine Profikarriere als aktiver Spieler vor. Der 50-Jährige gebürtige Gelsenkirchener tritt unter anderem für die SpVgg Erkenschwick und die TSG Dülmen gegen den Ball. Seine Trainerlaufbahn beginnt er 2002 in seiner Geburtstadt Gelsenkirchen. Neun Jahre, bis 2010 arbeitet er beim FC Schalke 04 als Jugendtrainer. Anschließend zieht es André Pawlak nach Bochum. Beim ehemaligen Bundesligisten SG Wattenscheid 09 tritt er seine erste Station als Profi-Trainer an und folgt auf Vereinslegende Marek Lesniak.

André Pawlak pendelt zwischen Regionalliga und Oberliga

Seine erste Saison in der Westfalenliga beendet die SG auf dem sechsten Platz. 2012 führt André Pawlak die Wattenscheider zur Meisterschaft der Westfalenliga 2. In der folgenden Qualifikation zur Regionalliga muss man sich allerdings dem SV Bergisch Gladbach 09 geschlagen geben. Wattenscheid spielt unter André Pawlak fortan in der wieder eingeführten Oberliga Westfalen. Hier gelang am 5. Juni 2013 gelang nach einem 1:1-Unentschieden im Nachholspiel gegen den TuS Dornberg der Aufstieg in die Regionalliga West.

André Pawlak, Trainer der SG Wattenscheid 09, schaut unzufrieden nach der Niederlage gegen die Sportfreunde Siegen.
Aller Anfang ist schwer: André Pawlak als Cheftrainer bei der SG Wattenscheid 09 nach der Niederlage bei den Sportfreunden Siegen am 13. Spieltag der Regionalliga West am 20. Oktober 2013. © Eibner/IMAGO

Regionalliga-Aufstieg und -Abstieg mit der SSVg Velbert

Nach einem 15. Platz in der ersten Regionalliga-Saison zieht es den heutigen FC-Co-Trainer im Sommer 2014 ins Niederbergische. Bis 2016 trainiert André Pawlak zwei Jahre lang die SSVg Velbert, die gerade aus der Regionalliga in die Oberliga Niederrhein abgestiegen war. Unter André Pawlak gelingt der sofortige Wiederaufstieg, 2015/16 steigt die SSVg jedoch umgehend als 16. wieder ab.

André Pawlak und der KFC Uerdingen: Rauswurf trotz Aufstieg

André Pawlak bleibt in der Oberliga Niederrhein, setzt seine Karriere aber in Krefeld beim KFC Uerdingen 05 erfolgreich fort. Zu diesem Zeitpunkt ist der Diplom-Sportlehrer André Pawlak noch kein ausgebildeter Fußballlehrer und arbeitet zugleich noch als Sport- und Chemielehrer an einer Sekundarschule in Herten. Dennoch bringt er den KFC wieder auf Kurs. Unter Pawlak gewinnen die Krefelder 27 Spiele von 34 Ligaspielen und dominieren die Liga, die sie am Saisonende mit 86 Punkten als Tabellenführer mit 14 Punkten Vorsprung auf den Zweiten beenden.

Nicht genug für die Ansprüche des damaligen KFC-Bosses Mikhail Ponomarev. Ponomarev traut André Pawlak die Regionalliga West augenscheinlich nicht zu. Im Juni 2017 wird er deshalb durch den früheren Bundesligaspieler und -trainer Michael Wiesinger ersetzt. „Pawlak ist der perfekte Trainer für die Oberliga“, urteilt Ponomarev seinerzeit.

André Pawlak und Mikhail Ponomarev, Cheftrainer und Präsident des KFC Uerdingen,  am 21. Januar 2017.
Hier scheint die Welt noch in Ordnung. Am Ende der Saison 2016/2017 wird der Präsident des KFC Uerdingen, Mikhail Ponomarev (r.), Cheftrainer André Pawlak trotz Aufstiegs in die Regionalliga entlassen. © Horstmüller/IMAGO

André Pawlak wechselt als Jugendtrainer zum 1. FC Köln

Das sieht man beim 1. FC Köln anders und nimmt André Pawlak 2017 unter Vertrag. Der Wechsel zum Bundesligisten bedeutet für den damals 46-Jährigen ein Schritt zurück zu seinen Wurzeln als Jugendtrainer. Beim FC vertraut man Pawlak die U17-Mannschaft an, die in der B-Junioren-Bundesliga spielt. Im Kader damals unter anderem Noah Katterbach, Marvin Obuz, Tim Lemperle und Jan Thielmann, die später zum Profi-Kader des 1. FC Köln stoßen.

Bereits im Oktober 2017 wartet die nächste Aufgabe. Da übernimmt André Pawlak die zweite Mannschaft des 1. FC Köln, die zu dieser Zeit in der viertklassigen Regionalliga West mitten im Abstiegskampf steckt. Unter Pawlak gelingt der Klassenerhalt. In der Folgesaison 2018/19 gibt Pawlak die Mannschaft an Markus Daun ab, um sich fortan auf seine Fußballlehrer-Ausbildung zu konzentrieren.

2019: Klassenerhalt mit der U23 und Fußballlehrer-Lizenz

Jedoch währt die Abwesenheit vom aktiven Trainergeschäft nicht lange. Nach der Freistellung von Markus Daun übernimmt er die U23 im November 2018 erneut. Wie im Vorjahr befindet sich die Mannschaft im Abstiegskampf. Und ebenso wie im Vorjahr gelingt es André Pawlak, die Mannschaft aus der Abstiegsregion zu führen – und nebenbei im März auch noch seine Fußballlehrer-Ausbildung erfolgreich zu beenden.

Seit seiner Tätigkeit als Interimstrainer nach der Entlassung von Achim Beierlorzer im November 2019, gehört André Pawlak als Co-Trainer dem Trainerstab der Profis an und arbeitete seither mit den Cheftrainern Markus Gisdol, Friedhelm Funkel und Steffen Baumgart.

André Pawlak: Stationen als Trainer

ZeitraumVerein
2002 – 2010FC Schalke 04 Jugend
2010 – 2014SG Wattenscheid 09
2014 – 2016SSVg Velbert
2016 – 2017KFC Uerdingen 05
Juli 2017 – Oktober 20171. FC Köln U17
Oktober 2017 – 20181. FC Köln U23
November 2018 – 20191. FC Köln U23
28. April 2019 – 30. Juni 20191. FC Köln (Interimstrainer)
1. Juli 2019 – 9. November 20191. FC Köln (Co-Trainer)
9. November 2019 – 18. November 20191. FC Köln (Interimstrainer)
18. November 2019 – heute1. FC Köln (Co-Trainer)

Bilanz von André Pawlak als Cheftrainer

VereinSpieleSiegeUnentschiedenNiederlagen
SG Wattenscheid 093671217
SSVg Velbert278613
1. FC Köln U 179702
1. FC Köln U233617712
1. FC Köln3111

Auch interessant