1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Beendet Anthony Modeste gegen Wolfsburg seine Tor-Pause?

Erstellt:

Von: Max Dworak

Anthony Modeste bei einem Torschuss gegen den FC Augsburg.
Anthony Modeste (weiß) konnte auch gegen den FC Augsburg nicht treffen. © Treese/Imago

Anthony Modeste ist der Shooting-Star beim 1. FC Köln. Seit vier Spielen ist tortechnisch allerdings der Wurm drin. Gegen Wolfsburg könnte sich das ändern.

Köln – Das letzte Bundesliga-Tor von Anthony Modeste in der laufenden Saison liegt mittlerweile vier Einsätze zurück, datiert vom 7. November. Damals, am 11. Spieltag, war der Franzose mal wieder der Punkte-Garant des 1. FC Köln und sorgte mit seinem Doppelpack für einen wichtigen Zähler gegen Union Berlin. Das neunte Saisontor lässt seither auf sich warten. Der VfL Wolfsburg könnte der richtige Gegner sein, um die persönliche Durststrecke zu beenden.

1. FC Köln: Anthony Modeste mit vielen Torszenen

Obwohl Anthony Modeste seit 274 Minuten auf sein nächstes Erfolgserlebnis wartet, kann man nicht behaupten, er hätte es in den letzten Spielen nicht probiert. In der Zeitspanne vom 12. bis zum 15. Spieltag verzeichneten die individuellen Statistiken des Stürmers drei Torschüsse pro Partie – Bestwert beim 1. FC Köln. Im Spiel gegen den FC Augsburg versuchte es der Franzose primär mit dem Kopf, Schlussmann Rafal Gikiewicz war an diesem Abend jedoch nicht zu überwinden. Ebenfalls auffällig: In den letzten vier Bundesliga-Begegnungen hatte Anthony Modeste im Schnitt deutlich seltener den Ball als in den elf Spieltagen zuvor.

Das sind die Statistiken von Anthony Modeste in der Bundesliga-Saison 2021/22

1.-11. Spieltag12.-15. Spieltag
Torschüsse3,9 pro Spiel3 pro Spiel
Tore0,72 pro Spiel0 pro Spiel
Ballkontakte26,9 pro Spiel18,5 pro Spiel

Quelle: Heimspiel Medien; Stand: 14.12.2021

1. FC Köln: Modeste und Andersson im Doppel-Sturm

Dass der 33-Jährige weniger Ballaktionen hatte, könnte daran liegen, dass Trainer Steffen Baumgart gegen den FC Augsburg eine Doppel-Spitze auflaufen ließ und den Schweden Sebastian Andersson zusätzlich aufstellte. Auch in der Partie gegen Arminia Bielefeld am 14. Spieltag probierte es der Kölner Coach mit zwei Angreifern – gegen die Ostwestfalen durfte Ondrej Duda neben Anthony Modeste beginnen.

Nach der Augsburg-Pleite gab es vereinzelt Kritik für das noch ausbaufähige Zusammenspiel zwischen Sebastian Andersson und Anthony Modeste. Speziell die Aktion, als sich beide Knipser in der zweiten Minute gegenseitig im Strafraum den Ball wegnahmen, sorgte für Diskussionen. Steffen Baumgart relativierte diese Szene in der Pressekonferenz vor dem Wolfsburg-Spiel: „Ich sehe das anders. Wem will man da die Schuld geben? Beide waren auf der richtigen Position.“ Weiterhin führte der 49-Jährige aus: „Das sind beides Vollblut-Stürmer, die versuchen, die Tore zu machen, was ja auch grundsätzlich gut ist. Gegen Augsburg sah es unglücklich aus an der einen oder anderen Stelle.“

Anthony Modeste mit guter Tor-Quote gegen VfL Wolfsburg

Am Dienstagabend hat Anthony Modeste erneut die Möglichkeit, sich in die Torschützenliste einzutragen. In seiner Bundesliga-Karriere stand der FC-Profi schon zehnmal (für TSG 1899 Hoffenheim und den 1. FC Köln) gegen den VfL Wolfsburg auf dem Rasen. Insgesamt konnte „Tony“ dabei sechs Tore schießen und zwei Assists beisteuern. Für die Geißböcke traf der Angreifer in sechs Bundesliga-Einsätzen zweimal und lieferte eine Vorlage. Was den Kölnern zusätzlich Mut machen sollte: Von allen Begegnungen, bei denen ihr Top-Stürmer in der Liga gegen die VW-Mannschaft mitspielte, verlor der 1. FC Köln lediglich eine. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Dieser Text wurde am 17. September 2021 inhaltlich aktualisiert.

Auch interessant