1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln zittert sich zu 1:1-Unentschieden in Bielefeld – „kein gutes Auswärtsspiel“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robin Josten

Özcan hat ein Grinsen im Gesicht. Wimmer guckt bedröppelt.
Özcan freut sich über seinen Führungstreffer in Bielefeld. © Ulrich Hufnagel / Imago

Im 27. Bundesligaduell zwischen dem 1. FC Köln und Arminia Bielefeld zittern sich die Geißböcke zu einem Punkt auf der Alm. Salih Özcan traf für das Team von Baumgart.

Bielefeld – Der 1. FC Köln kann sich am Ende einer extrem intensiven Partie bei Arminia Bielefeld über einen Punkt freuen, da die Mannschaft von Steffen Baumgart insbesondere im zweiten Durchgang keinen Zugriff mehr fand. Bielefeld war über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft.

„Kein gutes Auswärtsspiel von uns. Am Ende nehmen wir zum Glück einen Punkt mit“, sagte Czichos im Interview nach dem Abpfiff. FC-Torschütze Salih Özcan schloss sich seinem Abwehrchef an: „ Den Punkt nehmen wir gerne mit. (...) Ich bin glücklich über mein Tor aber jetzt müssen wir an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen.“ Auch Steffen Baumgart war mit dem Punkt zufrieden: „ Wir haben einfache Fehler gemacht und Bielefeld so immer wieder ins Spiel gebracht. Mit dem Punkt können wir natürlich vollkommen zufrieden sein.“

Arminia Bielfeld vs. 1. FC Köln: Die Aufstellungen – Czichos rechtzeitig fit und in der Startelf

Steffen Baumgart musste seine Startelf im Vergleich zum Derbysieg gegen Gladbach auf einer Position umbauen. Für Kapitän Jonas Hector kam Kingsley Schindler in die erste Elf. Eine Überraschung gab es aber trotzdem, da Rafael Czichos, der im Abschlusstraining am Freitag noch fehlte, wohl rechtzeitig fit geworden war und spielen konnte. „Rafa und Ondrej sind dabei und fit. Benno spielt links, da er die Position im Derby nach der Auswechslung von Hector super bekleidet hat“, sagte Baumgart vor dem Spiel zu seinem Personal.

Arminia Bielfeld vs. 1. FC Köln: Erste Halbzeit – Modeste vergibt Großchance, Özcan bringt FC in Führung!

Vom Start weg versuchten beide Mannschaften den Ball zirkulieren zu lassen und Ruhe ins eigenen Spiel zu bringen. Nach vier Minuten stand Modeste nach Flanke von Duda auf einmal völlig frei vor Ortega. Der Stürmer brachte mit seinem Kopf aber nicht genügend Druck hinter den Ball und der Bielefelder Schlussmann konnte das Leder fangen. Danach übernahm Bielefeld für ein paar Minuten das Zepter und verbuchte durch Wimmer die ersten beiden Abschlüsse, welche für Schwäbe aber kein Problem waren.

Nach dieser kurzen Druckphase hatten die Geißböcke aber wieder mehr Ballbesitz und kontrollierten das Spiel. In Minute 17 war es dann Salih Özcan, der den 1. FC Köln in Führung brachte. Czichos steckte den Ball in den freien Raum und Özcan schob den Ball durch die Beine von Ortega. Nicht nur auf dem Rasen sondern auch auf den Tribünen kontrollierten die Kölner fortan das Geschehen.

1. FC Köln: Schwäbe verhindert Ausgleich, Modeste verpasst knapp

In der 25. Minute tauchte Klos nach genialem Pass von Brunner komplett frei vor Schwäbe auf. Der Kölner Schlussmann blieb bis zum letzten Moment stehen und verhinderte mit einer Glanztat den Einschlag. Auf der anderen Seite hatte Modeste die nächste Abschlussgelegenheit, doch sein Kopfball in Minute 29 ging am langen Pfosten vorbei.

Schockmoment: In Minute 35 verpasste Modeste eine Flanke von der rechten Seite haarscharf. Am zweiten Pfosten versuchte Czichos das Leder noch auf das Bielefelder Tor zu bekommen und rauschte bei diesem Versuch in den Pfosten. Der Innenverteidiger konnte aber zum Glück weiterspielen.

1. FC Köln: Kilian und Schmitz retten Halbzeitführung!

Kurz vor der Halbzeit sicherte Kilian mit einer Monstergrätsche die 1:0-Halbzeitführung aus Sicht der Kölner. Er grätschte Wimmer im letzten Moment ab und verhinderte so den ersten DSC-Treffer. Es sollte aber nicht die letzte Rettungstat vor der Halbzeit sein. In der Nachspielzeit kratzte Schmitz nach einem Kopfball von Klos den Ball von der Linie. Im Stadion freuten sich die Bielefelder schon, doch Felix Brych bekam kein Signal auf seiner Uhr und pfiff die erste Hälfte ab.

Arminia Bielefeld vs. 1. FC Köln: Zweite Halbzeit – Bielefeld drückt und gleicht aus

Zu Beginn der zweiten Halbzeit knüpften die Bielefelder an die Druckphase aus den letzten Minuten der ersten Hälfte an und kamen durch Schöpf zum ersten guten Abschluss (53.). Der Österreicher konnten das Leder aber nicht ideal platzieren. In der 59. Minute belohnten sich die Bielefelder dann für ihren Aufwand. Lasme stand gerade eine Minute auf dem Feld als er einen Querpass von Okugawa zum 1:1 verwandelte. Auch nach dem Ausgleich drückte die Arminia weiter auf das FC-Tor. Wimmer versuchte sich in Minute 66 aus der Distanz. Schwäbe war zur Stelle.

1. FC Köln: Ljubicic-Solo ohne Abnehmer, FC entführt Punkt aus Bielefeld

Entlastung für die stark beschäftigte Kölner Defensive gab es wenig. Einzig Ljubicic schaffte es mit einem starken Antritt an Brunner vorbei plötzlich frei vor Ortega aufzutauchen. Der Winkel wurde für den Österreicher aber immer spitzer und so versuchte er den Ball quer zu legen. Leider fand er in der Mitte keinen Abnehmer.

Glück für den FC: Zehn Minuten vor Schluss war Hack komplett frei vor Schwäbe. Der Bielefelder Offensivspieler kam aus der Balance und verzog aus nächster Nähe. Die Arminia hatte zwar noch ein paar Abschlüsse in der Schlussphase, schaffte es aber nicht, Schwäbe ein zweites Mal zu überwinden. Am Ende darf sich der Effzeh über einen Punkt freuen, da Bielefeld über das gesamte Spiel die bessere und gefährlichere Mannschaft war. (rj) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

DSC Arminia Bielefeld vs 1. FC Köln (14. Bundesliga-Spieltag)

Wann: 04. Dezember 2021, 15:30 Uhr

Wo: Schüco Arena

Schiedsrichter: Felix Brych

Zuschauer: 8.000

Auch interessant