1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Baumgart erwartet „aggressive“ Bielefelder

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Steffen Baumgart steht an der Seitenlinie und zeigt mit der rechten Hand Richtung Rasen.
Steffen Baumgart kann noch maximal zwölf Zähler mit dem 1. FC Köln holen. © Ulrich Hufnagel/Imago

Am 31. Spieltag empfängt der 1. FC Köln die abstiegsbedrohte Arminia aus Bielefeld. Steffen Baumgart möchte mit viel Vorsicht an das Spiel herangehen.

Köln – Der 1. FC Köln kämpft in den letzten vier Bundesliga-Spielen um die erste Teilnahme im Europapokal seit der Saison 2017/18. Auf der Pressekonferenz vor dem Duell mit dem Tabellensiebzehnten Arminia Bielefeld gab Steffen Baumgart einen Einblick in die Kaderplanung und nannte zudem die aus seiner Sicht größte „Waffe“ des kommenden Gegners.

1. FC Köln: Steffen Baumgart über Bielefelds Anlauf-Qualitäten – „gut und aggressiv“

Im FC-Kader werden, sofern sich kein weiterer Profi verletzt, alle Spieler mit Ausnahme von Sebastian Andersson stehen. Der Schwede verpasste bereits die letzten zwei Pflichtspiele aufgrund einer Corona-Infektion: „Seb Andersson wird in der nächsten Woche wieder zurückkehren. Er hat sich nicht so wohlgefühlt, weshalb wir ihm noch etwas mehr Zeit gegeben haben, um sich zu erholen“, sagte Baumgart zur Situation seines Schützlings.

Zu den Bielefeldern, die erst diese Woche Trainer Frank Kramer entlassen haben und mit Interimstrainer Marco Kostmann nach Köln fahren werden, sagte Baumgart: „Bielefeld ist in einer Position, in der sie immer noch in der Lage sind, die Liga zu halten.“ Außerdem fügte er lobend hinzu: „Wir wollen uns so wenig wie möglich nach dem Gegner richten. Gerade im Hinspiel haben wir aber gesehen, wie gut und aggressiv sie anlaufen können.“

1. FC Köln – Arminia Bielefeld, 1. Bundesliga, 31. Spieltag

Wann? Samstag, 23. April 2022, 15:30 Uhr

Wo? RheinEnergie-Stadion

Zuschauer? 50.000 Zuschauer (ausverkauft)

TV/Stream? Sky

1. FC Köln: Volle Konzentration für den europäischen Traum

Erneut kam beim FC auch das Thema „Europa League / Conference League“ zur Sprache, das Baumgart mit Entschlossenheit aufgriff: „Wir haben gesagt, dass wir die internationalen Plätze angreifen wollen. Wir müssen unsere eigenen Hausaufgaben machen.“ Doch einfach wird es keineswegs, wie der 50-Jährige unmissverständlich zu verstehen gab: „Es kommen vier Mannschaften auf uns zu, mit denen wir auf Augenhöhe agieren. Wir sind vor diesen Teams, weil wir uns in der ein oder anderen Aktion das nötige Glück erarbeitet haben.“

Angesichts der aktuellen Formkurve kann gegen das Kellerkind aus Bielefeld nur ein Sieg zählen. Dennoch dürfen Baumgarts Jungs unter keinen Umständen mit Leichtsinn in diese Partie gehen. Bei der tadellosen Arbeitseinstellung des ehrgeizigen FC-Trainers ist ein halbherziger Auftritt allerdings auch kaum vorstellbar – zumal die Domstädter auch unbedingt nach Europa wollen. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant