1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Baumgart mit Versprechen an Lemperle – „wird seine Chance bekommen!“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robin Josten

Tim Lemperle im Kopfballduell mit Orban und Henrichs.
Tim Lemperle setzt sich gegen Benjamin Henrichs und Willi Orban durch. © Hartmut Boesener / Imago

Tim Lemperle war für den einzigen Höhepunkt des 1. FC Köln bei der 1:3-Niederlage in Leipzig verantwortlich. Mit seinem Tor machte er Werbung in eigener Sache.

Leipzig – Trotz des herben 0:3-Rückstands steckte der 1. FC Köln beim Auswärtsspiel in Leipzig nicht auf. Die Jungs von Steffen Baumgart erhöhten in den letzten 30 Minuten nochmal die Schlagzahl, obwohl das Spiel entschieden war. Dennoch steckten die Geißböcke nicht auf und durften in der Nachspielzeit immerhin noch den Ehrentreffer bejubeln. Nach einer Ecke von Mark Uth schraubte sich FC-Youngster Tim Lemperle in die Luft, gewann das Kopfballduell gegen RB-Abwehrchef Willi Orban und nickte zum 1:3 ein. Es war sein zweites Saisontor. Am 3. Spieltag hatte er bereits gegen den VfL Bochum als Joker getroffen. Starke Quote: Der Stürmer brauchte für seine zwei Saisontreffer bisher lediglich 70 Minuten Spielzeit.

FC-Trainer Baumgart lobt Lemperle: „Das ist das, was wir sehen wollen!“

NameTim Lemperle
Geboren5. Februar 2002 (20 Jahre alt), Frankfurt am Main
Größe / Gewicht1,87 m / 78 kg
Beim FC seitSommer 2017
PositionMittelstürmer / Außenstürmer
Marktwert1 Million (Stand: 22.12.21)

Steffen Baumgart sagte nach dem Spiel über seinen Youngster: „Das ist das, was wir von ihm sehen wollen: Dass er arbeitet, dass er macht, dann wird er sich auch die Möglichkeiten erarbeiten. Und dann wird er auch die Chance bekommen, das ein oder andere Mal öfter auf dem Platz zu stehen.“ Obwohl Sebastian Andersson erneut sehr unglücklich agierte, bekam der 20-Jährige lediglich fünf Minuten Spielzeit. „Tim hat keine schwere Zeit, sondern er soll sich als junger Spieler entwickeln. Und deswegen haben wir ihn auch reingeworfen. Das hat er gut gemacht“, lobt Baumgart.

Grundsätzlich hält Baumgart große Stücke auf Lemperle, glaubt aber auch, dass der 20-Jährige noch nicht so weit ist, um in der höchsten deutschen Spielklasse zu bestehen. „Wenn wir mal sehen, wen Leipzig eingewechselt hat. Da haben wir mit unserem Tim einen, der auch ein Tor gemacht hat, aber der noch ein paar Jährchen braucht, um da hinzukommen.“

1. FC Köln: Schmitz überrascht von Kopfball-Tor Lemperles

„Es war wirklich überraschend – zumindest mit dem Kopf hab ich nicht gewusst, dass er so gefährlich ist“, freute sich FC-Mitspieler Benno Schmitz für den 20-Jährigen. Sein Durchsetzungsvermögen in dieser Situation war wirklich überragend, denn im Kopfballduell mit Leipzig-Abwehrboss Willi Orban ist schon der ein oder andere Kopfballspezialist aus der Bundesliga und anderen europäischen Top-Ligen gescheitert. (rj) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant