1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Baumgart vor Leipzig – „Wir können jedem Gegner wehtun“

Erstellt:

Von: Max Dworak

Steffen Baumgart äußerte sich zum kommenden Bundesliga-Spiel gegen RB Leipzig.
Steffen Baumgart äußerte sich zum kommenden Bundesliga-Spiel gegen RB Leipzig. © Beautiful Sports/Imago

Am 18. September bestreitet der 1. FC Köln gegen RB Leipzig sein drittes Heimspiel der Saison. Steffen Baumgart machte vorab deutlich, was er erwartet.

Köln – Das Samstagsspiel vor der Brust, die offizielle Pressekonferenz vor dem Leipzig-Kracher hinter sich. Steffen Baumgart, Trainer des 1. FC Köln, gab sich im Vorfeld des Samstagsspiels gewohnt fokussiert und gab gleichermaßen zu verstehen, dass man sich vor dem Vize-Meister der vergangenen Bundesliga-Saison nicht verstecken werde: „Wir können jedem Gegner wehtun. Wir werden wieder versuchen, hoch anzulaufen. Wir wollen eine gewisse Art spielen, also machen wir das auch gegen Leipzig.“

1. FC Köln: Steffen Baumgart erwartet „Spiel mit hoher Intensität“ gegen RB Leipzig

Die Roten Bullen kommen mit zwei Pleiten im Gepäck zum Top-Spiel am Samstag, 18. September um 18:30 Uhr ins RheinEnergie-Stadion. In der Bundesliga setzte es für die Leipziger zuletzt eine 1:4-Heimniederlage gegen den FC Bayern München, in der Champions League verlor man unter der Woche 3:6 bei Manchester City. Nichtsdestotrotz gehören die Leipziger, so Baumgart weiter, „zu den besten Teams in der Bundesliga“.

Daher ist für den Kölner Coach klar, was für eine Begegnung auf seine Jungs zukommt: „Leipzig ist sehr aggressiv im Gegenpressing. Sie kommen viel über zweite Bälle und aggressives Anlaufen. Ich erwarte ein Spiel mit hoher Intensität.“ Daher wolle man „am Samstag alles reinwerfen“ und „vorne Bälle gewinnen, vorne Ansätze haben, um nach Ballgewinn einen kurzen Weg zum gegnerischen Tor zu haben.“

Angesprochen auf die Begegnung des 1. FC Köln gegen den SC Freiburg am vierten Spieltag gab Baumgart zu verstehen, was seine Mannschaft gegen Leipzig besser machen muss. „Gegen Freiburg hat mich nach der Führung gestört, dass wir uns etwas zurückgezogen haben. Wir hatten gedanklich die Absicherung im Kopf. Ich will unabhängig vom Ergebnis, dass wir nach vorne denken. Man kann auch vorne absichern.“

Lemperle wird verletzt fehlen, Hübers und Thielmann wohl wieder im Kader

Auch gegen RB wird der FC-Coach nicht auf sein komplettes Personal zurückgreifen können, da sich Youngster Tim Lemperle im Training am Sprunggelenk verletzte. Weiterhin wird Mittelfeldspieler Florian Kainz, der aufgrund eines Fouls gegen Freiburg Gelb-Rot gesperrt ist, nicht mit von der Partie sein.

Jan Thielmann, der sich nach auskurierter Krankheit seit Dienstag wieder im Mannschaftstraining befindet, wird Baumgart am Samstag jedoch wohl wieder zur Verfügung stehen: „Ich glaube, dass Jan immer gut drauf ist, und da auch seine Stärke liegt. Da mache ich mir weniger Gedanken, dass er nicht spielen kann“, gab der 49-Jährige zu Protokoll.

Auch Innenverteidiger Timo Hübers könnte nach Knie-Problemen wieder eine Option sein, wenn auch zunächst nur als Reservist, wie Baumgart zu verstehen gab: „Er ist im Training dabei und alle, die auf dem Platz stehen, sind eine Option. Ob es reicht, müssen wir sehen, das hängt auch mit der Leistung der anderen zusammen.“ (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant