Richtungsweisendes Spiel

1. FC Köln vor Bewährungsprobe: So gelingt der Sieg in Mainz

+
Der 1. FC Köln durfte zuletzt wieder sportliche Erfolge feiern.
  • schließen

Der 1. FC Köln geht gegen Mainz 05 erstmals seit langem wieder als Favorit in eine Bundesliga-Partie. Doch trotz guter Ausgangslage wird es kein Selbstläufer.

  • Der 1. FC Köln schwebt aktuell quasi auf Wolke sieben – sportlichen Erfolgen und Rückkehrern sei Dank
  • Mainz 05 steckt mitten in der Krise, einzig ein Ausnahmespieler macht aktuell Hoffnung
  • 1. FC Köln hat gute Chancen auf den zweiten Saison-Sieg

Köln – Den 1. FC Köln erwartet am 11. Bundesliga-Spieltag eine unglaublich wichtige Partie gegen den direkten Konkurrenten Mainz 05. Wenn sich der Effzeh langfristig aus dem Tabellenkeller verabschieden möchte, ist ein Sieg Pflicht. Zwar ist die Ausgangslage dank der jüngsten Erfolge wirklich gut, doch die Erwartungshaltung ist ebenfalls ziemlich hoch.

1. FC Köln: Erfolgserlebnisse im Rücken und Leistungsträger wieder fit

Beim 1. FC Köln herrscht aktuell beste Laune. Mit dem Sieg gegen Dortmund und dem Unentschieden gegen Wolfsburg hat der FC ganze vier Punkte, mit denen man in der vorherigen Situation nicht wirklich hätte rechnen können. Immerhin waren und sind beides Bundesliga-Topteams. Die Pfeiler des Erfolgs waren dabei allen voran die große Laufbereitschaft und die taktischen Variationen durch das neue Spielsystem. Auf dieser Stärken wird sich der Effzeh auch gegen Mainz weiterhin verlassen können.

Die letzten Spieltage hätten sportlich also kaum besser laufen können für den FC. Aber auch neben den guten Ergebnissen gab es zuletzt allen Grund zur Freude am Geißbockheim. So meldeten sich in den letzten beiden Wochen immer mehr Leistungsträger von Verletzungen fit zurück – allen voran: Jonas Hector. Der FC-Kapitän könnte nach langer Zeit gegen Mainz 05 möglicherweise wieder für den 1. FC Köln auflaufen. Auch die Rückkehr von Jorge Meré ist nicht zu unterschätzen. Der Spanier könnte nämlich die zuletzt personell gebeutelte Abwehr definitiv noch etwas verstärken.

Mainz 05: Schlechtester Bundesliga-Start jemals – aber Top-Stürmer macht Mut

Es ist eine äußerst schwierige Saison für Mainz 05. Nach einem denkbar schlechten Start mit vielen Gegentoren, gab es zuletzt auch mal kurz so etwas wie einen kleinen Aufwärtstrend. Doch durch die Niederlage gegen den Tabellennachbarn Arminia Bielefeld erlebte dieser letzte Woche ein jähes Ende. Und so stehen die Nullfünfer nun auf dem vorletztem Tabellenplatz und müssen jetzt mit einem traurigen Negativrekord leben: Noch nie hatte Mainz 05 nach dem 10. Spieltag des Bundesliga weniger Punkte auf dem Konto.

Doch selbst in dieser Situation gibt es Grund zur Hoffnung für Mainz 05 und dieser trägt vor allem einen Namen: Jean-Philippe Mateta. Der 23-jährige Franzose ist der mit großem Abstand beste Spieler der Nullfünfer und sorgte mit drei Toren im Alleingang für den bisher einzigen Saisonsieg gegen den SC Freiburg. Doch auch abseits dieses Spiels überragt Mateta regelmäßig und ist aktuell mit sieben Toren auf dem dritten Platz der Torschützenliste der Bundesliga.

1. FC Köln in der Favoritenrolle – Mainz muss auf Mateta hoffen

Als Underdog profitierte der 1. FC Köln zuletzt besonders von den Stärken der recht stabilen Abwehr und Laufstärke. Natürlich hilft das auch gegen Mainz 05 weiter, doch die offensive und spielbestimmende Spielweise der zuvor stärkeren Gegner, kam den Geißböcken doch etwas entgegen. Es wird nun spannend zu sehen sein wie der FC mit einem deutlich passiveren Gegner klarkommt. Wenn man es aber ruhig angehen lässt und nicht nervös wird, sieht es ziemlich gut aus.

Umgekehrt spricht nicht sehr viel für Mainz 05. Immerhin lässt ein Blick auf die vergangenen Heimspiele gegen den Effzeh auf Gutes hoffen. Die Kölner konnten sich seit Jahren in Mainz nicht wirklich gut verkaufen. Zusätzlich ruhen die Hoffnungen der Nullfünfer sicherlich auf ihrem Starspieler Mateta, der an guten Tagen Spiele auch alleine entscheiden kann. Nichtsdestotrotz hat der 1. FC Köln das Momentum auf seiner Seite und dürfte deshalb als Favorit und vor allem mit breiter Brust in das Duell gegen Mainz 05 gehen. Wenn sich der FC keine fatalen Fehler erlaubt und an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen kann, dürfte einem Sieg nur wenig entgegen stehen. (os)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion