1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: So verlief die Saison für Bright Arrey-Mbi

Erstellt:

Von: Max Dworak

Bright Arrey-Mbi passt einen Ball über den Rasen.
Bright Arrey-Mbi wartet beim 1. FC Köln noch auf sein Profi-Debüt. © Herbert Bucco/Imago

Bright Arrey-Mbi kam im Januar vom FC Bayern München zum 1. FC Köln. Auf einen Einsatz in der Bundesliga wartet er bisweilen noch – ist es bald soweit?

Köln – Am 31. Januar 2022, dem buchstäblich letzten Tag des Winter-Transferfensters, meldete der 1. FC Köln Vollzug in Sachen Leihdeal von Bright Arrey-Mbi. Bis zum 30. Juni 2023 wird der 19-jährige Innenverteidiger noch am Rhein kicken. Aktuell muss er sich allerdings noch zu den Amateuren gesellen. 24RHEIN mit einem kurzen Überblick zur Situation des Youngster.

1. FC Köln: „Biest“ Bright Arrey-Mbi als Perspektivspieler ausgeliehen

Aufgrund seiner starken Physis – Bright Arrey-Mbi bringt bei 1,87 Meter etwa 80 Kilogramm auf die Waage – gab ihm Joshua Kimmich, sein Ex-Mannschaftskollege beim Rekordmeister, schon früh einen passenden Spitznamen: „Bright ist schon ein Biest. Da merkt man schon, dass er den einen oder anderen Muskel am Körper hat.“

Bright ist schon ein Biest. Da merkt man schon, dass er den einen oder anderen Muskel am Körper hat.

Joshua Kimmich, Spieler des FC Bayern München über Bright Arrey-Mbi

Auch Steffen Baumgart freute sich auf den wuchtigen Abwehrspieler, nachdem die Vereinsverantwortlichen der Kölner den Transfer perfekt gemacht hatten: „Ich bin froh, dass wir ihn an Land ziehen konnten“, so der FC-Cheftrainer, während er ausführte: „Er ist ein Spieler, den wir extra geholt haben, um ihn aufzubauen.“ Lizenzspieler-Leiter Thomas Kessler ging nach Brights Ankunft sogar einen Ticken weiter: „Wir haben ihn verpflichtet, weil wir ihm zutrauen auf der Innenverteidiger-Position für weiteren Konkurrenzkampf zu sorgen und uns sofort weiter zu helfen.“

1. FC Köln: Einsätze in der zweiten Mannschaft für Bright Arrey-Mbi

Obwohl Bright täglich mit der ersten Mannschaft trainiert, sieht Steffen Baumgart seinen Schützling aktuell noch nicht so weit, um ihn in der Bundesliga einzuwechseln. Aus diesem Grund absolvierte der deutsche U19-Nationalspieler bis zum heutigen Tage nur Partien in der Regionalliga. In der Summe lief er unter Trainer Mark Zimmermann bisher sechs Mal auf, in allen Begegnungen stand er von Beginn an auf dem Rasen.

Ich muss mich bei den Profis ranarbeiten und fände es super runterzukommen und Spielpraxis zu bekommen.

Bright Arrey-Mbi nach seinem Debüt für die zweite Mannschaft des 1. FC Köln

Bright selbst scheint jedoch geduldig zu sein, zumindest bestätigte sein Statement nach seinem ersten Auftritt für die FC-Amateure diese Annahme: „Ich hoffe, dass ich weiter bei der U21 spielen darf. Ich muss mich bei den Profis ranarbeiten und fände es super runterzukommen und Spielpraxis zu bekommen. Ich habe kein Problem damit“, so der Debütant am 23. Februar 2022 nach dem 2:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach.

Steffen Baumgart will Bright „weiter aufbauen“

Da der 1. FC Köln mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen den VfB Stuttgart theoretisch noch in die Europa League kommen kann, wird es wohl auch beim Saisonfinale keine Bright-Premiere geben. Mit Timo Hübers, Luca Kilian und Julian Chabot hat Baumgart schließlich drei gestandene Innenverteidiger mit Profi-Erfahrung.

Bright Arrey-Mbi: Leistungsdaten beim 1. FC Köln

Geburtsdatum: 26. März 2003

Position: Innenverteidigung

im Verein seit: 31. Januar 2022

im Verein bis: 30. Juni 2023

ausleihender Verein: FC Bayern München

Einätze in der Regionalliga West (1. FC Köln II): 6 Spiele (0Tore/0Vorlagen), 484 Minuten gesamte Spielzeit

Einsätze in der 1. Bundesliga: noch keine

Quelle: transfermarkt.de; Stand: 11. Mai 2022

Dass es für Bright allerdings in der neuen Saison in der Bundesliga losgehen könnte, ist weitaus wahrscheinlicher. Laut Baumgart verläuft die Entwicklung der Bayern-Leihgabe jedenfalls wie erhofft: „Ich finde er ist sehr gut angekommen, hat sich gut in die Mannschaft integriert, so gut und so schnell das eigentlich möglich ist. Jetzt gucken wir mal, dass wir ihn weiter für die Zukunft aufbauen werden.“ Beim Freundschaftsspiel der deutschen U19-Nationalmannschaft in Dänemark (11. Mai 2022, Anstoß 16:30 Uhr) könnte Bright übrigens zu seinem zehnten Länderspiel kommen. Der FC-Profi befindet sich laut DFB-Informationen auf Abruf. (md) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant