Ehemalige Leistungsträger außen vor

Stiller Abschied? Christian Clemens und Marco Höger spielen unter Markus Gisdol keine Rolle mehr

+
Marco Höger (l.) und Christian Clemens spielen unter Gisdol keine Rolle mehr.
  • schließen

Zusammen bringen es Marco Höger und Christian Clemens auf über 250 Einsätze für den 1. FC Köln. Nun aber scheinen ihre Tage beim FC gezählt.

  • Marco Höger stand diese Saison erst zwei Mal im Kader der Profis, Christian Clemens noch gar nicht
  • Die Verträge der beiden gebürtigen Kölner laufen im Sommer 2021 aus
  • Den ehemaligen Leistungsträgern droht ein stiller Abschied ohne weitere Einsätze für den FC

Köln – Beim 1. FC Köln ist die Euphorie so groß wie lange nicht mehr. Überzeugende Auftritte, sieben Punkte aus drei Spielen, und nun auch noch das anstehende Rhein-Derby gegen Bayer 04 Leverkusen lassen die Herzen der FC-Fans höher schlagen.

Weniger gut dürfte hingegen die Stimmung bei zwei FC-Akteuren sein, die mit dem jüngsten Aufschwung wenig zu tun haben. Und das, obwohl sie beim Bundesligisten unter Vertrag stehen. Christian Clemens und Marco Höger werden das Spiel ihrer Mannschaft gegen den Tabellenführer am Mittwochabend im RheinEnergie-Stadion wohl nur von der Couch aus verfolgen.

Christian Clemens und Marco Höger spielen beim 1. FC Köln unter Markus Gisdol keine Rolle mehr

Die beiden gebürtigen Kölner gehören schon seit längerem nicht mehr zum Aufgebot der Lizenzmannschaft. Während Clemens in dieser Saison überhaupt noch nicht bei den Profis im Kader stand, wartet Höger seit dem 3. Spieltag auf eine Nominierung. Mehr oder weniger unbemerkt wurden die einstigen Leistungsträger degradiert und spielen unter Markus Gisdol keine Rolle mehr.

Daran dürfte sich so schnell auch nichts ändern. Gisdols Trend zu jungen Spielern zahlt sich derzeit voll aus, auch seine Systemumstellung auf ein 3-5-2 macht zumindest Clemens Rückkehr auf dem offensiven Flügel verzichtbar. Für den 29-Jährigen, der stolze 150 Mal für den 1. FC Köln auflief, heißt die Realität momentan Regionalliga West mit der FC-Reserve. Dort bestritt er bereits sieben Spiele in der aktuellen Saison. Seine Statistik (0 Tore, 2 Torvorlagen) liest sich dabei wenig beeindruckend.

1. FC Köln: Verträge von Christian Clemens und Marco Höger laufen aus

Kollege Marco Höger (105 Pflichtspiel-Einsätze für den 1. FC Köln) hingegen erhielt am 3. Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach zum letzten Mal Spielpraxis – mehr als vier Minuten Profiluft durfte er damals aber nicht schnuppern. Immerhin durfte er jüngst zumindest kurzfristig auf eine Rückkehr in den Profikader hoffen. Der negative Coronatest von Ellyes Skhiri aber verhinderte, dass der 31-Jährige gegen den VfL Wolfsburg auf der Bank Platz nehmen durfte.

Angesichts dieser konsequenten Nichtbeachtung wäre alles andere als ein Abschied spätestens im Sommer eine Überraschung. Für Christian Clemens dürfte das Kapitel 1. FC Köln im Sommer 2021 zum zweiten Mal und diesmal endgültig beendet sein, dann nämlich läuft sein Vertrag aus.

Abschied von Marco Höger und Christian Clemens im Sommer sehr wahrscheinlich

Gleiches gilt auch für Marco Höger, der möglicherweise seine Karriere beenden und beim Effzeh in die Geschäftsstelle wechseln könnte. „Mein großes Ziel ist es, die Karriere nach der Spielerzeit beim FC fortzusetzen“, sagte Höger im Oktober 2020 dem Express.

Und führte aus, dass er erst noch „zwei, drei Jahre“ Fußball spielen wolle. Danach sieht es – zumindest beim 1. FC Köln – momentan nicht aus. Es scheint, als drohe den beiden „kölschen Jungs“ ein stiller und nahezu unbemerkter Abschied. (ps)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion