1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Wann kehrt Steffen Baumgart zurück zur Mannschaft?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Steffen Baumgart am Trainingsplatz.
Steffen Baumgart befindet sich wegen einer Corona-Infektion seit dem 2. Februar in Quarantäne. © Herbert Bucco/Imago

Der 1. FC Köln muss derzeit wegen einer Corona-Infektion auf Trainer Steffen Baumgart verzichten. Allerdings dürfen die Spieler auf eine baldige Rückkehr hoffen.

Köln – Am 2. Februar vermeldete der 1. FC Köln, dass Chef-Trainer Steffen Baumgart positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. „Ich habe mich nicht so gut gefühlt und zu Hause direkt einen Schnelltest gemacht. Der ist positiv ausgefallen“, sagte der 50-Jährige in der entsprechenden Pressemitteilung. Seither befindet sich der Kölner Übungsleiter in häuslicher Quarantäne. Wenn alles glatt läuft, kann der Erfolgs-Coach seine Jungs aber schon sehr bald wieder trainieren.

1. FC Köln: Steffen Baumgart kann sich nach sieben Tagen freitesten

Die Corona-Regeln des Landes NRW besagen grundsätzlich, dass sich Personen, deren Coronaschnelltest positiv ausgefallen ist, unmittelbar in Quarantäne begeben müssen, bis das Ergebnis eines PCR-Testes vorliegt. Dies kann unter Umständen zwei oder mehr Tage dauern, da entsprechende Labore in vielen Teilen Deutschlands – nicht zuletzt aufgrund der hochansteckenden Omikron-Variante – vollkommen ausgelastet sind.

In der Regel dauert die Isolation einer infizierten Person zehn Tage. Es gibt jedoch die Möglichkeit, diesen Zeitraum zu verkürzen. Das Land NRW schreibt hierzu auf der Internet-Seite: „Sie [die Quarantäne; Anm. d. Red.] kann vorzeitig nach sieben Tagen mit einem negativen Coronaschnelltest oder einem negativen PCR-Test beendet werden, wenn in den vergangenen 48 Stunden keine Symptome vorlagen. Die Beendigung einer Isolierung ist auch mit einem PCR-Test mit einem CT-Wert über 30 möglich.“

Steffen Baumgart rein theoretisch gegen RB Leipzig wieder dabei

Projiziert man diesen Auszug auf die Situation von Steffen Baumgart, so dürfte der Fußballlehrer am 9. Februar wieder am Geißbockheim erscheinen. Bedeutet wiederum: Co-Trainer André Pawlak, der am Samstag gegen den SC Freiburg die Aufgaben seines Bosses übernehmen wird, stünde somit gegen RB Leipzig am 11. Februar nicht an der Seitenlinie in der Red Bull Arena.

Gegen den SC Freiburg müssen die 10.000 Fans im RheinEnergie-Stadion definitiv ohne den Mann mit der Schiebermütze auskommen. Dennoch glaubt Steffen Baumgart an seine Kollegen: „Jeder weiß, wie sehr ich mich auf jedes Spiel freue. Deshalb ist es sehr schade, dass ich das Spiel gegen Freiburg verpasse. Aber unsere Mannschaft ist bei André [Pawlak; Anm. d. Red.] und meinem Trainerteam in besten Händen.“(md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant