1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Nächster Abgang offiziell – Drexler geht nach Schalke

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

Rolf Feltscher (MSV Duisburg gegen Dominick Drexler (1. FC Koeln)
Dominick Drexler, hier noch beim FC-Test gegen Duisburg, wechselt nach Schalke © Maik Hölter/Imago

Es hatte sich schon zu Beginn der Woche angedeutet, nun ist es offiziell: Dominick Drexler schließt sich dem FC Schalke 04 an.

Köln – Er war nicht immer der beliebteste Profi des 1. FC Köln, mangelnden Einsatz konnte man Dominick Drexler allerdings nie vorwerfen. Wenn der offensive Mittelfeldspieler für den FC in der Bundesliga zum Einsatz kam, gelang ihm spielerisch nicht immer alles – dafür kämpfte der gebürtige Bonner für die Geißböcke bis zum Umfallen. Nun hat er sich jedoch für einen Tapetenwechsel entschieden und wird in der kommenden Spielzeit wie bereits vermutet für den FC Schalke 04 in der 2. Bundesliga auflaufen. Unter dem neuen Trainer Steffen Baumgart hatte der 31-Jährige wohl keine Stammplatz-Perspektive mehr gesehen.

1. FC Köln: Dominick Drexler hofft auf Wiedersehen in der Bundesliga

„Domes Einsatz in den Spielen für den FC war immer leidenschaftlich, gerade in der 2. Bundesliga hat er richtig stark performt und hatte damit einen großen Anteil an der Rückkehr in die Bundesliga. Dazu ist er ein guter Kerl, den man gerne in der Mannschaft hat“, wird Thomas Kessler, Sportlicher Leiter der Lizenzspielerabteilung beim FC und Drexlers Mitspieler von 2018 bis 2020 auf der Vereinshomepage zitiert. „Vielen Dank für Deinen Einsatz beim FC, Dome, wir wünschen dir alles Gute und viel Erfolg auf Schalke.“ „Dome“ wechselt ablösefrei nach Gelsenkirchen, dem Vernehmen nach wird für Königsblau ein niedriger sechsstelliger Betrag fällig, sollte der Club in der kommenden Spielzeit aufsteigen.

Auch Dominick Drexler selbst blickt positiv auf seine Zeit in Köln zurück. „Für mich war es eine Ehre, beim FC zu spielen, weil der Club meine emotionale Heimat ist. Ich hatte eine tolle Zeit hier mit dem Aufstieg und meinem Bundesliga-Debüt – dazu haben wir zweimal den Klassenerhalt geschafft. Dabei sind wir als Team zusammengewachsen. Meinen Mannschaftskollegen und dem gesamten FC drücke ich die Daumen für die neue Saison – und hoffe, dass es nächstes Jahr wieder ein Duell zwischen dem FC Schalke und dem FC in der Bundesliga geben wird“.

Dominick Drexler beim 1. FC Köln: Überragend in Liga Zwei

In der Zweitliga-Aufstiegssaison 2018/19 leistete Drexler mit neun Toren und starken 18 Assists einen wichtigen Beitrag zum Schritt in die erste Bundesliga, kam in den vergangenen Spielzeiten im Oberhaus aber zumeist als Joker zum Einsatz. In der abgelaufenen Spielzeit sorgte er zudem für Aufsehen, weil er FC-Fans aus dem Mannschaftsbus heraus als „Spacken“ bezeichnete. Dennoch werden die Anhänger der Geißböcke zumindest seinen Einsatz auf dem Platz immer in guter Erinnerung bewahren. Der Transfer von Dominick Drexler dürfte dabei nicht der letzte FC-Abgang des Sommers gewesen sein, auch um Ellyes Skhiri halten sich die Gerüchte noch hartnäckig. (mo)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant